las Villeroy, der in Wadgassen ein grosses Gut bewirtschaf- tete, pflanzte dort grosse Rübenkulturen an, deren Erträge in Wallerfangen zu Zucker verarbeitet wurden. Wenige Monate später erfolgte der Sturz Napoleons und mit ihm der meisten seiner Einrichtungen. Die Rübenzuckerproduktion räumte we- nigstens in Frankreich dem Rohrzucker wieder das Feld, während sie in Deutschland beispielsweise seit jener Zeit sesshaft blieb. An Stelle der Rüben pflanzte Villoroy nun Kartoffel, die er zu Branntwein verarbeitete, der in den folgenden Kriegsjahren ein schwunghafter Handelsartikel wurde. Nur kurze Zeit aber währte auch diese günstige Ab- satzmöglichkeit, und mit ihr ging auch die Produktion in VIallerfangen wieder ein.^