Kulturgeschichte. 125 Keiper, Neue urkundliche Beiträge zur Geschichte des gelehrten Schulwesens im Herzogtum Zweibrücken. — 1892. Einweihung des neuen Gymnasiums zu Saar- brücken 1892. Eid, Die pfalz-zweibrückische Elementarschule unmittelbar nach dem 30jährigen Krieg. — 1893. —, Die Anfänge der allgemeinen Volksschule im Fürsten- tum Zweibrücken. — 1893. Bester, Beiträge zur Geschichte der hohem Schule in For- bach. — 1896. 25jährigesjubiläum des Lehrerseminars zu Ott- weiler. — Bgmfreund 1899, Nr. 67. Kramm, Geschichte des Progymnasiums zu Saarlouis. Jahresbericht 1899. 300jährige Jubelfeier des Kgl. Gymnasiums zu Saarbrücken am 18. Okt. 1904. — Ebenda 1904, Nr. 121. A. Ruppersberg, Das Gymnasium zu Saarbrücken 1604 bis 1904. — St. Johann-Saarbrücken 1904. Ph. Bottler, Die Entwicklung des Saarbrücker Schulwesens, ln der Festschrift für den Rhein. Lehrertag zu Saar- brücken 1905 (siehe 2. b.), S. 87—101. K. Studt, Der Lehrerverein für Saarbrücken, St. Johann und Umgegend während der ersten 20 Jahre seines Be- stehens. — Ebenda, S. 129—147. 350jährige Jubelfeier des Gymnasiums zu Zwei- brücken am 14. bis 17. Juli 1909. Sch ul programm (Jahresbericht) des Kgl. Gymnasiums zu Saarbrücken. 1825 flgd. Bericht über die Kgl. Provinzial-Gewerbeschule zu Saarbrücken. 1858 flgd. Die Prov.-Qew.-Schule besteht seit 1. Okt. 1858. ß. Sonstiges geistiges Leben. Gräfin Elisabeth von Saarbrücken, Loher und Maller (Roman), ln deutscher Sprache bearbeitet 1438, gedruckt zu Straßburg 1514. Neu ausgegeben im 19. Jahrh. von Friedr. von Schlegel und später von Simrock. — —, Hug Schapler (Roman). — Straßburg (bei Grü- ninger) 1537.