Allgemeine Landesgeschichte. 75 Woytt, Die selige Friedrichs-Burg; Friedrich Ludwig, Graf zu Nassau. Leichenpredigt. — Zweibrücken 1728. Nassauische Stammtafeln: zeigen an, dass die Fürsten zu Nassau-Sarbrücken und die Fürsten zu Nassau- Katzenellenbogen in der Grafschaft Nassau einander zu folgen berechtigt sind. — Frankfurt 1744. Joh. Georg Hagelgans, Spezial-Repertorium über die gemeinschaftlichen Briefschaften des Nassau-Saar- brückischen Fiauses und Landschaften Saarbrück und Idsteinischen Anteils. — Handschrift, Saarbrücken 1741. Aus dem Fürst!. Nass. Saarbr. Archiv, jetzt im Provinzial-Archiv zu Coblenz. —, Nassauische Geschlechtstafeln des Walramischen Stammes. — Frankfurt 1753. Gibt die Geschichte der altern Nassauischen Linie von 1190 -1750 und namentlich die Fortsetzung der Andreae’schen Genealogie. K. Friedr. Schöpf, Vom Ursprünge und dem Geschlechte der Grafen von Saarbrücken. In Oetter's „His- torischer Bibliothek“, Nürnberg 1753. Promemoria betr. den Fürstenstand von Nassau- Saarbrücken. — Regensburg 1754. * Georg Christ. Crollius, Origines Bipontinae. 2 Teile. — Biponti 1755 und 1756. Aeltere Geschichte des Bliesgaues und Zusammenhang der Grafen von Zweibrücken mit den Grafen von Saarbrücken. , Historia generalis Saraepontana. — Handschrift, ohne Jahreszahl, in der Bibliothek des Zweibrücker Gym- nasiums. Enthält eine Anzahl Urkunden, welche in Abschrift von Geheimrat Lautz in Saarbrücken an Professor Croll in Zwei- briicken geschickt worden waren. Kaiserlich Allergnädigstes Kommissions - Dekret. An eine hochlöbliche allgemeine Reichs-Versammlung zu Regensburg d. d. 4. Nov. 1767. Die Abtretung und Umtauschung einiger Lande zwischen der Krone Frankreich und dem Fürstlichen Hause Nassau- Saarbrücken betreffend, mit Karte. * Georg Christ. Crollius, Chartularium Sarbrück'scher Documente. — Zweibrücken 1770. Stammtafel des Fürstlichen Gesammthauses Nassau. — 1775. Saraeponti (Typis Mengerti).