Full text: 1959 (0087)

35 
tung fester Brennstoffe erreicht werden kann. 
Man darf dabei nicht vergessen, daß das Heiz 
öl überall dort ein starker Konkurrent gewor 
den ist, wo man gerne einen etwas höheren 
Preis für die Wärmeeinheit bezahlt, wenn da 
durch angeblich mehr Bequemlichkeit geboten 
ist. Wir wollen an dieser Stelle nicht alle Nach 
teile des Heizöls gegenüber der Kohle oder 
dem Koks aufzählen. Fest steht jedoch, daß das 
Beschicken der Feuerungen mit festen Brenn 
stoffen — soweit es sich nicht um automatische 
Feuerungen mit direkter Bunkerentnahme han 
delt — und vor allem das Entschlacken immer 
noch als eine Unbequemlichkeit empfunden 
wurde, die zudem noch mit Staub- und Schmutz 
belästigung verbunden war. Um auch in diesem 
Punkte zumindest die gleichen Vorteile wie das 
Heizöl bieten zu können, sind zur Zeit eine 
Reihe von sogenannten Musteranlagen im Ent 
stehen, die im wahrsten Sinne des Wortes voll 
automatisch funktionieren. Dies ist eine bedeu 
tende Aufgabe, welche sich die Wärmebera 
tungssteile gestellt hat. Sie ist aber sehr erfolg 
versprechend und die Ergebnisse werden wohl 
nicht mehr lange auf sich warten lassen. 
Was aber auch immer erarbeitet wird und 
welche Erfolge mit neuen Geräten erzielt wer 
den: es bleibt immer wichtig, daß die Öffent 
lichkeit und insbesondere die Branchen der ein 
zelnen Fachgebiete ebenfalls davon in Kennt 
nis gesetzt werden. Nur so kann dann auch die 
Allgemeinheit ihren Nutzen daraus ziehen. Die 
sem Zweck dient vor allem die von der Wärme 
beratungsstelle herausgegebene Zeitschrift 
„KOHLE UND WÄRME", in der über alles Neue 
berichtet wird und neben wärmewirtschaftlich 
interessanten Artikeln Hinweise für die richtige 
Bedienung und Ausrüstung von Heizungskesseln, 
Öfen usw. gegeben werden. Diese Fachzeit 
schrift wird kostenlos an alle verteilt, die direkt 
oder indirekt mit Feuerungsstätten zu tun haben. 
Sie hat überall großen Anklang gefunden. 
Für spezielle und bewährte Neuerungen wer 
den auch besondere Broschüren und Prospekte 
gedruckt, die ebenfalls an die interessierten 
Kreise verteilt werden. Solche sind z. B. speziell 
für die automatischen Unterschubfeuerungen 
herausgegeben worden. Nicht lange nach der 
Verbreitung dieser Broschüren kamen viele 
diesbezügliche Anfragen und der größte Teil 
der Interessenten hat solche Feuerungen einge 
baut. Nach etwa 3 Jahren sind heute an der 
Saar schon über 1 600 solcher Anlagen in Be 
trieb und ihre Zahl nimmt noch weiterhin zu. 
Für die Saarbergwerke bedeutet das einen sehr 
breiten und dauernden Absatzmarkt vor allem 
für kleine Flammkohlenkörnungen. 
Zur Unterrichtung der jeweiligen Interessenten 
werden daneben auch von der Wärmeberatungs 
stelle Tagungen veranstaltet, welche u. a. dem 
Zweck dienen, die Vorzüge des festen Brenn 
stoffes in weiteren Kreisen bekannt zu machen. 
Dazu gehört auch, daß unsere Ingenieure auf 
Eine gemütliche Wohnecke mit einem modernen Zimmerofen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.