Full text: 1955 (0083)

41 
•*- Fig. 2 
Msthan- 
Gebereinrichtun g 
Fig. 3 -> 
Signal 
schrank 
der Meßstelle her übertragen — der zu über 
wachende Unterdrück, während auf der an 
deren Seite als Gegenkraft eine auf den ge 
wünschten Wert einstellbare Zugfeder angreift. 
Erreicht, oder überschreitet der Unterdrück den 
eingestellten Grenzwert, so drückt sich die 
Membrane durch. Dieser Arbeitsweg der Mem 
brane reicht zur Betätigung eines Kontaktes 
aus, der genau wie bereits beschrieben, die 
Sicherheitsorgane betätigt. Auch für die Über 
wachung des Kühlwasserdruckes wird ein sol 
cher Membrandruckschalter benutzt. In diesem 
Falle muß er allerdings auf einen Druck von 
ca. 2 atü ansprechen, also so arbeiten, daß ein 
Kontakt betätigt wird, wenn der Druck des 
Kühlwassers auf einen eingestellten Wert ab 
fällt. 
Die Meßinstrumente für die Überwachung 
des Methangehaltes werden im Allgemeinen 
zusammen mit den zur Steuerung und Signali 
sierung notwendigen Relais, Schaltern und Sig 
nallampen in einem Signalschrank unterge 
bracht. Einen Überblick gibt Fig. 3. 
Über den drei Meßinstrumenten für die Über 
wachung des Methangehaltes in drei verschie 
denen Leitungen, sind in Dreieckanordnung die 
Signallampen für den jeweiligen Steuerstrom 
kreis und die Störungslampen für Methangehalt 
und Unterdrück zu sehen. Unter den Meß 
geräten befinden sich, ihnen zugeordnet, die 
Steuerschalter mit Kontrollampen; eine Lösch 
taste und eine Anfahrtaste. Bezüglich der An 
fahrtaste sei noch erwähnt, daß durch sie ein 
Zeitschalter betätigt wird, der lediglich während 
des Anfahrens der Anlage die Ausschaltkontakte 
für die Motorschutzschalter in der Steuerleitung 
auf einige Minuten überbrückt, bis den Gebern 
für die Messung des Methangehaites auch Gas 
zugeführt wurde. Vorher muß allerdings das in 
der Saugleitung stehende Gas durch eine 
Analyse überprüft werden und feststehen, daß 
sein Gehalt über 40 % bzw. beim Abfackeln 
über 30 % liegt. 
Mit diesem Überblick, der sich in der Einlei 
tung mit den Gründen für den Einbau von Meß- 
und Sicherheitseinrichtungen in Methananlagen 
und im Anschluß daran mit der Anordnung und 
Wirkungsweise der wichtigsten Geräte befaßt, 
soll dem Leser vermittelt werden, welche Wich 
tigkeit dieses Gebiet bei der immer mehr durch 
geführten Entgasung der Gruben hat.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.