Full text: 1954 (0082)

185 
man Stangen legt, die als Unterlagen für Säcke, Stroh und 
dergleichen dienen, wenn stärkere Fröste kommen. Toma 
ten- und Bohnenstangen werden, nachdem die Bohnen ge 
erntet sind, gesäubert und so überwintert, daß sie nicht 
mit der Erde in Berührung stehen. 
Obstgarten: 
Zur Obsternte und UeberWinterung: Späte Obstsorten 
läßt man — im Gegensatz zum Frühobst — möglichst voll 
ständig baumreif werden. Man lege sich auf Grund der 
Erfahrungen einen Pflückkalender an. Sonst merke man 
sich, daß die Kernobstfrucht sich bei leichter Drehung mit 
dem Stiel vom Fruchtholz lösen muß. Auch ist die gelbe 
Farbe der Innenseite der Schale ein Anhaltspunkt für 
eingetretene Fruchtreife. Harte Apfelsorten (Bohnapfel 
z. B.) lassen sich auch in Erdmieten überwintern. Man 
lasse sich von erfahrenen Leuten beraten. Der Ueber- 
winteTungsTaum für Kernobst muß kühl und trocken sein. 
Beste Ueberwinterungstemperatur + 2 Grad Celsius. Das 
Obstlager wird öfters durchgesehen. Nicht einwandfreies 
Obst wird in der Küche verwertet oder zu Süßmost ver 
arbeitet. Jeder gute Obst- und Gartenbauverein hat heute 
eine leistungsfähige Obstverwertungsanlage. 
Ab Mitte Oktober werden Obstbäume und Sträucfaer 
gepflanzt. Auf genügend große Baumlöcher achten. Bei 
Hochstämmen 1,5x1,5x0,60 cm tief, Baumpfahl! Bäume 
müssen in nicht eingefriedigten Grundstücken mit Draht 
hosen gegen Hasenfraß geschützt werden. Mit dem Schnei 
den der Bäume und Sträucher kann sofort nach dem Laub 
fall begonnen werden. Auch die Düngung (am besten ein 
Jahr Stalldung, das nächste Handelsdüngemittel) wird nach 
erfolgtem Bodenumbruch durchgeführt. 
Blumengarten: 
Im September-Oktober werden die allermeisten Stauden 
vermehrt und gepflanzt. Dahlienknollen werden nach dem 
ersten Frost aus der Erde genommen und kühl und trocken 
überwintert. Das Schneiden der Rosen macht man am 
besten im Herbst provisorisch und im Frühjahr genau, so 
verhindert man in grimmigen Wintern ein Erfrieren der 
ganzen Pflanze. Hochstammrosen werden am besten mit 
Tannenreisig gegen Frost geschützt oder durch Einschlag 
der Krone in die Erde. Blumenzwiebeln (Hyazinthen, 
Tulpen, Narzissen, Crocus) werden in den Monaten Sep 
tember und Oktober gesteckt. 
Rolladen-Fabrik EMIL SCHMIDT, Saarlouis 
Am Sladtgarten — Telefon 2985 
Holz- u. Metall-Rolladen, Scheren- u. Rollgitter, Sonnenstores aus Aluminium-Lamellen 
Gehr. Krämer GmbH. 
Holzgrosshandlung und Sägewerk 
Stamm-, Schicht- und Schnitthölzer 
sowie Bauholz nach Liste, ßfochware, 
Gerüststangen, Betonstützen, 
Fussboden- und Brennholz 
Dudweiler, In den Kurzen Rödern II2 
Telefon Nr. 63 63 Amt Sulzbach 
Saar- 
Hartmetailwerkzeuge 
Dipl.-Ing. F. Berndt 
Mainzer Str. 145 - Tel. 9831 
Anfertigung aller 
Bergbauwerkzeuge 
Drehbohrschne ; den bis 75 mm 0, Schlagbohrkronen bis 
65 cm 0, Rotierende Gesteinsbohrkronen nach eigenem Potent 
bis 150 cm 0 für die Grosslochbohrmoschine, Nüsse u. Greifer 
MV/6 
Schräm- und Kerbschlitzmeissel 
für alle Systeme 
Betonwerk Itzenplitz 
WAGNER, KOEPPL & Co. OHG. 
Landsweiler-Reden (Saar), Werk: Heiligenwald (Grube Itzenplitz) 
liefert: 
Hohlblocksteine - Bauplatten - Leichtbausteine 
Langjähriger Lieferant der Regie des Mines 
Ruf Neunkirchen 6333
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.