Full text: 1949 (0077)

67 
So sah die Grube Sulzbach vor 50 Jahren aus 
Heinrich, den wir auch als den Verständi 
gungspolitiker kennen, 
die ersten Steinkohlenverkokungsversuche 
in Sulzbach unter ansehnlichem Kostenauf 
wand mit Erfolg durchgeführt wurden. Durch 
die Versuche, die 1758 hier vorgenommen 
wurden, Kohlen « auszuziehen », um sie dann 
zum Schmelzen von Eisenerz anstelle von 
Holz verwenden zu können, ist der Name 
von Sulzbach auf dem ganzen Kontinent be 
rühmt geworden. Wenn man sich in der Ver 
gangenheit auch darum gestritten hat, wem 
das Verdienst zukomme, die Versuche 
durchgeführt zu haben, ob dem fürstlichen 
Rat Heuss oder dem Sulzbacher «Kohlen 
philosoph » Johann Caspar Staudt, so ist d : es 
von zweitrangiger Bedeutung. Jedenfalls 
hatte man Erfolg und errichtete hier einen 
Hochofen, von dem Hasslacher schreibt, dass 
er wohl der erste des Kontinents gewesen 
sei. 
Allenfalls interessierte man sich in Frank 
reich ausserordentlich für die Sulzbacher 
Versuche. Man schickte daher den Ingenieur 
de Genssane nach dort, der dann 1768 in der 
Französischen Akademie der Wissenschaften 
eingehenden Bericht erstattete. Eigentlich 
haben wir seiner Denkschrift mit Zeichnun 
gen die Kenntnis von den Sulzbacher Ver 
suchen in allen Einzelheiten zu verdanken, 
wogegen die amtlichen Saarbrücker Akten 
uns nur einen dürftigen Bericht hinterlassen 
haben. Weshalb weitere Versuche zur Ver 
vollkommnung der Verkokung aufgegeben 
wurden, ist weniger bekannt. Vielleicht war 
die Kostspieligkeit der Versuche und das 
mangelnde Interesse von Wilhelm Heinrichs 
Nachfolger die Schuld, dass 1776 die « Sulz 
bacher Schmelz » einging und ein Jahr darauf 
versteigert wurde. 
In den folgenden Jahrzehnten teilte die 
Sulzbacher Grube das Schicksal der anderen 
saarländischen Gruben, die meist in gutem 
Gange waren, wenn wir von den Jahren der 
Revolutionszeit absehen. Im Jahre 1797 
wurde sie mit anderen staatlichen Gruben 
verpachtet, und zwar an die Pariser Gesell 
schaft Equer, die es verstand, Leben in den 
saarländischen Bergbau zu bringen. Und hier 
spielte ein Mann eine besondere Rolle, der 
zur Beaufsichtigung dieser Gruben wie des 
gesamten industriellen Lebens 1799 an die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.