Full text: 1949 (0077)

Rohr B 37 Rohr F 57 
Beschreibung des Gerätes. 
Das Rohr. — Das aus hochwertigem Stahl 
hergestellte Rohr ist auf einer Seite durch den 
Zündkopf, auf der anderen Seite durch den Ent 
ladungskopf abgeschlossen (Bild 2). Beide Teile 
sind mit dem Rohr verschraubt. Der -Zündkopf 
(Bilder 3 u. 4) trägt eine Ventilschraube (V), 
die zur Nachfüllung des flüssigen COs dient, 
sowie zwei Bohrungen (b), in die zwei den 
Bild 2 
Entladungskopf 
mit Veranke- 
'rungsklauen 
Zündstrom herbeiführende Stecker eingesteckt 
werden. Der Entladungskopf hat vier seitliche 
Bohrungen, von denen zwei durch Stahlkappen, 
sogenannte Verankerungsklauen, verdeckt wer 
den. 
Der Entladungskopf hält ferner eine aus 
wechselbare Stahlscheibe, die sog. Brechplatte. 
b v 
y 
Bild 3 Zündkopf 
Die Ladung der Rohre geschieht über Tage mit 
tels einer besonderen Maschinenanlage, die flüs 
siges CO2 aus Vorratsflaschen ansaugt, es ab 
kühlt und in die Rohre hineindrückt. 
Die zwei in englischen Gruben meist ge 
brauchten Rohrtypen haben folgende Kenn 
zeichen: 
Länge des Rohres . • • • 
1,11 
m 
1,24 m 
Aussendurchmesser 
45 
mm 
51 mm 
Gewicht des Rohres in 
gebrauchsfertigem Zu- 
stand 
9 
kg 
13,5 kg 
Gewicht der CCL-Füllung 
0,650 kg 
0,825 kg 
Gewicht des Zündmittels 
77,5 
g 
115 g 
Stärke der Brechplatte . . 
3,6 
mm 
5,2 mm 
Druck, bei dem die Brech 
platte zerstört wird, in 
to/cm 2 
Durchmesser des Bohr- 
2,3 
2,7 
loches . 
51 mm 
58 mm 
Bild 4 Zündkopf und Schutzmuffe 
Die Bohreinrichtung. 
Das Bohrloch muss vollkommen geradlinig 
sein. Zu seiner Herstellung benützt man eine 
rotierende Bohrmaschine und Bohrstangen, an 
deren Ende schraubenförmige Schneiden be 
festigt sind. Es ist sehr wichtig, dass man Bohr 
stangen und Schneiden benützt, die genau den 
für die benützte Rohrtype vorgeschriebenen 
Durchmesser haben. Auf diese Weise wird der 
Verlust an Gas, das zwischen dem Rohr und 
der Wand des Bohrloches durchströmt, auf ein 
Minimum herabgedrückt. 
Gebrauch des Cardox-Verfahrens an der Abbau 
stelle. 
Nachdem das Bohrloch gut gereinigt ist, 
steckt man die Stecker der elektrischen Leitung 
in die Büchsen des Zündkopfes ein, führt das 
Rohr so weit in das Bohrloch ein, bis der Ent 
ladungskopf an dessen Ende aufstosst. 
Im allgemeinen wird das Cardox-Verfahren 
zum Abbau von Kohle benützt, die nach zwei 
Seiten hin freigelegt ist. 
In England wird es nur bei geschrämten Stös- 
sen angewandt. Die Rohre können, wie dies 
auch beim Gebrauch von Sprengstoff üblich ist, 
entweder zusammen oder nacheinander gezündet 
werden (siehe Bilder 5 u. 6). 
Anfangs war es vorgesehen, das Cardox-Ver 
fahren zum Abbau in ungeschrämten Stössen zu 
benützen: 
112
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.