Full text: 60.1932 (0060)

41 
Aufbahrung der Large in der Lchachthalie. 
alte Wort, daß jeder Bergmann, jo oft er in 
die Grube fährt, sein Totenhemd trage, in er¬ 
schütternder Weise bestätigten. 
Gehen wir kurz auf die Ursache 
und den Verlauf der Katastrophe, 
wie sie durch die Untersuchung des 
Oberbergamts sich ergab, eini 
Von der Explosion wurde die 
ganze Abteilung 9 be¬ 
troffen. Die stärksten dyna¬ 
mischen Wirkungen wurden in der 
westlichen Grundstrecke Flöz 4 auf 
der IV. Tiefbausohle festgestellt, wo 
mehrere zum Teil gewaltige Brüche 
gefallen waren und der Ausbau 
zum großen Teil umgeworfen 
worden war. Im Hauptquerschlag 
auf der IV. Sohle war der Ausbau 
ebenfalls teilweise umgeworfen, 
Brüche gefallen und ein Leerzug 
durcheinander geworfen. In den 
beiden Abbauen aus der westlichen 
Erundstrecke Flöz 4, IV. Sohle, war 
der Ausbau ebenfalls zum größten 
Teil umgeworfen. In den Streb- 
stößen der Bremsberge 1 West und 
2 West, insbesondere in den letzteren, 
war die dynamische Wirkung gering. 
Am Fuße des Aufhauens aus der Grund¬ 
strecke Flöz 4 West war einwandfrei festzustellen, 
Die Regierungsvertreter im Traueriug. — Von links nach rechts: Der französische Minister 
Pernot, Minister Morize, Präsident Wilton, Reichsministor von Guerard.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.