Full text: 33.1905 (0033)

50 
von derselben aber keine richtige Karte bei sich führt, 
so kann man sich selbst mit Hülfe des kleinen Uhr¬ 
kompasses leicht Mvecht finden. Z. B man will von 
einem Orte A nach dem 4 Stunden nordöstlich liegen¬ 
den Orte B wandern, so kontrolliert man seinen Weg, 
indem man Punkt öl des kleinen Kompasses dahin 
richtet, wohin man glaubt gehen zu müssen. Zeigt 
die Nordspitze der Magnetnadel dann Nordost an, so 
kann man ruhig dieseir Weg verfolgen. Zeigt sie aber 
etwa Nordwest oder gar West an, so kann man durch 
Einschlagen der Nordostrichtung wieder auf den 
rechten Weg kommen. Natürlich must man diese 
Kontrollierung des Weges oft vornehmen, was ja auch 
keine Schwierigkeit bereitet. 
Glück auf dem 
treuen Bergmannsstande! 
—•>©<•— 
Die helle Sonne lacht vom Himmel 
Hernieder auf die bunte Welt; 
Bon allen Farben ein Gewimmel, 
Die Wiese grün, und braun das Held. 
Und was da kreucht uttd fleugt und geht, 
In kunterbunten Farben steht. 
So bin ich nicht! 
Wein Kittel schlicht 
Ist schwarz und dunkel wie die Nacht. 
So fahr' ich in den Schacht! 
Der eilte trägt in feiner Rechten 
Gin Stöcklein zierlich zugestutzt, 
Der eitien Knüppel wie zum Hechten, 
Uitd jener, wacker aufgeputzt. 
Halt sorglich seinen Schirm bereit, 
Daß nur kein Tröpfelt kommt aufs Kleid. 
Das kettn' ich nicht! 
Mein Stab ist schlicht, 
Nur meterlang, doch fest Uttd grad 
Mißt er mir meinen Pfad. 
Uitd trittst du eilt bei Haudwerksleuten, 
Da hängt es voit Geräten voll; 
Kopfschüttelnd weiß ich kaum zu deuten. 
Wozu der Krimskrams dienen soll. 
Nur Hau' uttd Schaufel und dabei 
Das Schlägel und mein Gisen treu: 
Mehr brauch' ich iticht! 
So fahr' ich schlicht 
Und schließ' litit fröhlichem Glück auf 
Der Grde Tiefen auf. 
Da droben gibt es kluge Köpfe, 
So hell sind alle uitd gescheidtl 
Die Sonne strahlt um ihre Schöpfe; 
Mir ist es um den Glanz nicht leid. 
Mir kommt ein Weiser manchmal vor, 
Als wär' er nur ein ariiter Tor. 
Mir leuchtet schlicht 
Mein Grubenlicht; 
Ich werd' schon aus der Tiefe klug, 
Uttd das ist mir genug. 
Du bunte Welt, ich tausche nimmer 
Mit deinem oft so hohlen Schein! 
Bei meiner Lampe Irautem Schimnter 
Hahr' ich getrost zur Tiefe ein. 
Und ob es mich verschlingen wollt'. 
Ich bleibe meinem Bergwerk hold, 
Geh' treu und schlicht 
Kn meine Pflicht! 
Bringt, Kameraden, alle drauf 
Gilt herzliches Glück auf! 
tttar Lrone.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.