Full text: 1975/1976 (8.1975/76(1978))

228 LANG, Matthias: Walpurgisnacht im saarländischen Hoch¬ 
wald. — In: Bauernkalender 1976, S. 87—90. 
Ostern (einschließl. Karwoche) 
229 SAAM, Rudolf: Heimische Ostersagen und Osterbräuche. — 
In: Evang. Gemeindebrief Dudweiler/Herrensohr. April 1976, 
S. 16. 
g. Lehenausrufen 
230 WEITER, Klaus: Das Lehnenausrufen — ein alter Volks¬ 
brauch. — In: Geschichte u. Landschaft. Nr 150. 1975, S. 4. 
h. Religiöse Volkskunde 
s. 1664, 1734, 2157, 2219 
i. Volksheilkunde 
231 SCHMIDT, Friedrich: Etwas vom „Brauchen". — In: Ottwei- 
ler Ztg. Jg. 18. 1975, Nr 35. 
Betr. Ottweiler „Besprechungs"-Formeln menschl. u. tierischer 
Krankheiten. 
1. Volkssage 
232 BREINIG, Hans: Sagen aus dem Köllertal. — In: Köller- 
taler Anzeiger. Jg. 44. 1975. 
Wo der Hohberger umging ... Auf dem Hohberg im unteren Köl¬ 
lertal stand der Sagenschacht der Saar. — In: Nr 12. 
Die geheimnisvolle Feuerstelle im „Hechling". 
Das Frauchen im „Gumpert". — In: Nr 18. 
Die Eselseiche. Eine Köllertaler Sage um den Wendelsepp und 
Bauernaufstand. — In: Nr 28. 
Wie der Name „Bliggschd" entstanden sein soll. — In: Nr 29. 
Die Sage von der Entstehung des Namens Güchenbach. Das unter¬ 
gegangene Mönchskloster. Der römische Schatz im „Spiß" bei Holz. 
— In: Nr 37. 
Weitere Anekdoten um Pfarrer Eich, Heus weder. — In: Nr 49. 
233 CARL, Viktor: Pfälzer Sagen. Bd 3. Mit einem Vorwort v. 
Helmut Husenbeth. — Neustadt a. d. Weinstraße: Pfälzische 
Verlagsanst. (1976). 367 S. 
Darin Saarland: S. 342—361. 
234 KREUTZ, Albert: „Margareta vom Litermont" und die Mal- 
dixsage. Plauderei um eine Karfreitagssage aus unserer 
Heimat. — In: Jb. d. Vereins f. Heimatkunde im Kreis Mer- 
zig. 10. 1975, S. 36—40. 
235 RÜG, K[arl]: Drei Märchen aus dem Saarland. — In: Rhein.- 
westfäl. Zs. f. Volkskunde. Bd 22. 1976, S. 265—272. 
Das Märchen von der goldenen Amsel, der goldenen Jungfrau und 
dem goldenen Räppchen. S. 265—267. 
Die verwünschten Frösche. S. 268—269. 
Die hilfreichen Tiere. S. 269—272. 
32
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.