Full text: 1965/1966 (3.1965/66(1968))

3. In prächtigem Gewände. Orgel mit altem Gehäuse in der Abtei¬ 
kirche Tholey. Mit 1 Abb. — In: Nr 185 v. 13./14. 8. 
4. Hoher musikalischer Wert. Alfred Führer baute die Orgel von 
Maria Königin in Saarbrücken. Mit 1 Abb. — In: Nr 190/191 v. 
20./21.8. 
5. Die Barockorgel als Vorbild. Das Schucke-Instrument in der Saar¬ 
brücker Schloßkirche. Mit Abb. — In: Nr 197 v. 27./28. 8. 
6. Getrenntes eint sich zu Musik. Ungewöhnliche Aufstellung einer 
Orgel in Merzig. Mit 1 Abb. — In: Nr 203 v. 3./4. 9. 
7. Viel Freude beim Musizieren. Gerhard Mayer baute Heimorgel 
für Dozent Dr. Klein. Mit 1 Abb. — In: Nr 209 v. 10./11.9. 
8. Orgel auf Wanderschaft. Hübscher barocker Orgelprospekt in 
Völklingen-Wehrden. Mit 1 Abb. — In: Nr 215 v. 17./18. 9. 
9. Mit übergroßem Schwellwerk. Die Orgel der Pfarrkirche St. 
Marien in Dudweiler. Mit 1 Abb. — In: Nr 219 v. 22. 9. 
10. Prospektgestaltung durch Farbkombination. Die Orgel der St. 
Konrad-Kirche in St. Ingbert. Mit Abb. — In: Nr 227 v. 1./2. 10. 
11. Vielbeachtet und hochgeschätzt. Die Orgel der Pfarrkirche St. 
Marien in Friedrichsthal. Mit 1 Abb. — In: Nr 234 v. 10. 10. 
12. Aufeinandergetürmte Klangreiche. Die Orgel der Pfarrkirche 
„Maria vom Frieden" in Homburg. Mit 1 Abb. — In: Nr 239 v. 
15./16. 10. u. 1 Abb. in Nr 244 v. 21. 10. 
13. Bestes Material, sauberste Verarbeitung. Die Stumm-Orgel der 
evangelischen Kirche Wiebelskirchen. Mit 1 Abb. — In: Nr 251 
v. 29./30. 10. 
14. Ein historisches Geschenk. Die Orgel der alten evangelischen 
Kirche Wellesweiler. Mit 1 Abb. — In: Nr 256 v. 5./6. 11. 
15. Strahlendes, markiges Tutti. Die Orgel der katholischen Kirche 
in Ensdorf. Mit 1 Abb. — In: Nr 262 v. 12./13.11. 
16. Schönheit des Einzelregisters. Die neue Orgel der katholischen 
Pfarrkirche St. Stephan in Schmelz-Bettingen. Mit 1 Abb. — In: 
Nr 267 v. 19./20. 11. 
17. Sie stellt ein Optimum dar. Die Orgel in der St. Josefskirche in 
Merzig. Mit 1 Abb. — In: Nr 273 v. 26./27. 11. 
2512 SCHWAB, Heinrich W.: Das erste „Nassau-Saarbrückische 
Gesangbuch". Ein Baustein der Kulturgeschichte an der Saar. 
— In: Saarheimat. Jg. 9. 1965, S. 257 — 261. Mit Abb. 
Vergl. dazu S. 323 die Leserzuschrift von Fritz Hellwig. Der Aufsatz 
ersch. in veränderter und gekürzter Form auch in: Geschichte u. 
Landschaft. Nr 60. 1965. 
2513 [SPILKER, Werner:] 200 Jahre Bergmusik an der Saar. — In: 
Saarbr. Bergmannskalender 1966, S. 75. Mit Abb. 
2514 SPILKER, W[erner]: Erstmals vor paradierenden Bergleuten. 
Die Bergkapellen des Saarbergbaues haben Tradition. Mit 
Abb. — In: Saarbr. Landesztg, Ausg. A/B 1965, Nr 1 v. 2./3. 1. 
2515 [SPILKER, Werner:] Wer den Taktstock führt. Die Leiter der 
Bergkapellen und des Saarknappenchors. — In: Schacht u. 
Heim. Jg. 12. 1966. H. 2, S. 24 — 25. Mit Abb. 
2516 TYB’L, Otto: Saarlied. — In: Schacht u. Heim. Jg. 11. 1965. 
H. 2, S. 17. 
216
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.