Full text: Älteste Einwohnerverzeichnisse des ehemaligen Oberamts Ottweiler

Landesbeschreibung von 1684 
139 
Die Wege auf dem Banne Ottweiler sind nicht wieder— 
hergestellt; es gibt zwischen dem Orke bis zu dem Banne Wiebels- 
kirchen verschiedene Stellen, über die Schwellen gelegt, oder mit 
Schutt und Steinen aufgefüllt werden müssen, um die Löcher zu 
ingen. Es sind keine Wegweiser gesetßtt, um die Wege zu be— 
zeichnen. 
Ebenfalls muß der Weg, welcher von Ottweiler nach St. Wendel 
geht, ausgebessert werden. 
Die bestellbaren Aecker haben einen geringen Erkrag. Deshalb 
sind die Bewohner gezwungen, jährlich größkenteils in den Rot— 
hecken zu roden, wie es oben dargestellt ist. 
—9 zum Schlosse gehörigen Wiesen können an 30 Wagen Heu 
iefern. 
4 
4— 
Meierei Hirtzweiler. 
Das Dorf Hirßhweiler 
bestand vor den Kriegen aus 6 Häusern und 1 Mühle; es ist jetzk 
folgendermaßen zusammengeschmolzen. Es befand sich dorkselbst 
eine kleine Kapelle, welche vollständig zerstört ist. 
1. Der Meier Johann Mathias Kremer, Landwirt, hält 4 
—88— Haus und Scheune gehören ihm nebst 4 dazu gehörenden 
ärken. 
Er hal für das gegenwärtige Jahr mit Roggen eingesäet 8 
Morgen und mit Hafer 16 Morgen. 
In den ihm gehörenden Wiesen im Orkte erntet er etwa 16 
Wagen Heu, wobei die Ernte aus den erwähnken Gärken mik— 
gerechnet ist. (Siehe unter der folgenden Ziffer 2.) 
2. Andreas Preßler, Landwirt, hält 4 Pferde. Haus und 
Scheune gehören ihm mit 4 Gärten. Er hat angesäet mit Roggen 
8 und mit Hafer 16 Morgen. Seine Wiesen bringen ihm ungefähr 
16 Wagen Heu ein, wobei die Ernke aus den Gärken mit ein— 
gerechnet ist. 
RB. Die Hälfte einer Wiese auf dem Banne Hirtweiler ge— 
legen, bringt etwa 1 Wagen Heu ein. Die andere Hälfte, welche 
dem oben genannken Meier, seinem Schwager, gehört, liegt brach 
und soll zum nächsten Jahre von ihm urbar gemacht werden. 
3. Hans Nickel Schneider, Landwirk, hält 4 Pferde. Haus 
und Scheune gehören ihm mit 4 Gärken. 
Er hat angesäet mit Roggen 8 und mit Hafer 16 Worgen. 
Seine Wiesen bringen ihm an 12 Worgen Heu ein, wobei der 
Heuertrag vorerwähnter Gärken mitberücksichtigt ist. Eine Wiese
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.