Full text: Der Marpinger Prozess vor dem Zuchtpolizeigericht in Saarbrücken

— 182 — 
Präs.: „Es hat nur ein einnges Verhör stattgefunden lind die 
Zeugin hat stets gesagt: „„Ich sah einen weihen Schein, in welchem ich 
die Umrisse einer menschlichen Gestalt nicht zu erkennen vermochte."" — 
Kleber bemerkt, das; zwei Verhöre stattgefunden. — Präs, sieht 
seinen Irrthum ein; aber es stellt sich heraus, das; in beiden Verhören 
die Zeugin dasselbe ausgesagt hat. — Kleber bat bei der zweiten 
Untersuchung die Zeugin noch auf die Darstellung bei Dicke aufmerksam 
gemacht, die Zeugin sei aber bei ifjnr ersten Erklärung geblieben. 
Tr. T höm es bemerkt, das; der Passus unmittelbar nach der Dar¬ 
stellung der Erscheinung der vier Männer stehe; er habe die Zeugin 
selbst nicht gefragt, aber geglaubt, sie habe dasselbe gesehen wie die vier 
Männer. 
Präs.: „Aber Kapl. Dicke hat sie selbst gefragt." 
Zeugin: Sie habe Ordre erhalten, in das Pfarrhaus zukommen 
und da habe sie dem Herrn das gesagt. 
Präs.: „Sagten Sie, wie heute, oder sagten Sie mehr?" — 
Zeugin: „Nein, wie heute." 
Präs.: „Haben Sie ihm auch gesagt: „„Ich habe einen weihen 
Schein gesehen?"" — Z e u g in: „Ja." — Präs.: „Und weiter, Sie 
hatten Theile einer weihen G estall nicht gesehen?" 
Zeugin: „Ja." 
Verth. Bachem: „Das kann ein Mißverständnis; sein; wie soll die 
Zeugin dazu gekommen sein, sich negativ darüber zu äußern?" 
Präs.: „Also Lie bekamen Ordre, in's Pfarrhaus zu kommen und 
da haben Sie gesagt, daß Sie einen weihen Schein gesehen; hat Kpl. 
Ticke Sie gefragt, ob der weine Schein die Gestalt eines Bildes hatte ? 
hat er von Ihnen verlangt, Sie sollten den weißen Schein näher be¬ 
schreiben?" 
Zeugin: „Nein, das weiß ich nicht inehr." 
Präs, hält nun dem Kpl. Dicke vor, daß er die Hahn über den 
„Schein" hätte ausfragen müssen ; es könne ein Sonnenstrahl gewesen sein. 
Kpl. Dicke: Was sie im Einzelnen gesagt, wisse er nicht mehr; 
sie habe gesagt, daß sie „ui ui" gerufen und in Ohnmacht gefallen sei. 
Präs.: „Dann wäre es Sache eines vollständig kritischen Mannes- 
gewesen, darzustellen, die Unna Hahn habe auch etwas gesehen, es wäre 
aber nur ein weißer Schein gewesen;- seht glaubt man aber, die Anna 
Hahn hätte die Mutter Gottes gesehen."
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.