Full text: Der Marpinger Prozess vor dem Zuchtpolizeigericht in Saarbrücken

145 
sich umdrehen: Margaretha that es rmd lachte dabei; der Staatspro¬ 
kurator sagte, er schlicke aus dem Lachen, das; ihre Krankheit nicht be* 
deutend sei; daraus antwortete Margaretha Kunz: „man darf doch 
lachen, wenn man krank ist." Die Schwester der Kunz sagte, ein 
Arzt sei da gewesen: vor der Thüre sagte der Ortsvorsteher, 
der Arzt sei nicht d a g ew e s e n; der Staatsprokurator sagte, er behalte 
sich vor, in dieser Sache einen Antrag an das Gericht zu stellen. (64- 
scheint nicht, daß er einen gestellt hat.) 
Walter, Lehrerin in Essen: „Ich war vom 22. bis 27. August 
in Marpingen; ich habe das Kino über die Erscheinungen ausgefragt, 
aber es hat gesagt, es sei ihnen verboten, über die Erscheinung zu 
sprechen; ich fragte: „Von wem?" — Keine Antwort. — „Ob von 
Pastor Neureuter?" — Das Kind antwortete: „Nein, von dem nicht." 
Präs.: „Sie haben in dem gerichtlichen Protokolle anders aus¬ 
gesagt" 
Zeugin: „Als ich vernommen wurde, war mir die Sache noch 
in frischer Erinnerung." 
Präs.; Am 15. Februar 1878 (also 5S/* Monat nach d.r An¬ 
wesenheit) haben Sie zu Protokoll gegeben: „Die drei Kinder waren 
sehr zurückhaltend und antworteten so gut wie Nichts; die Eltern theil¬ 
ten mir mit, es sei den Kindeln vom Pfarrer verboten worden, über 
die Erscheinung zu sprechen. *) 
Präs.: „Haben die Eltern Vortheil von der Sache gehabt ?" 
Zeugin: „Sie beherbergten viele Gäste." 
Vertheid. Simon: „Ich beantrage, daß die sämmtlichen 
Akten, in welchen die Eltern wegen unbefugter Ausübung des Gewerbes, 
der Gastwirthschast verurtheilt worden sind, zu den Akten d.r heutigen 
Verhandlung genoinmen werden." 
Zeuge G r e g o r i u s ist todt; die Zeugen Eheleute Becker sind ausge¬ 
wandert. Dr. Thömes hat ein Interesse daran, das; die früheren eid¬ 
lichen Aussagen verlesen werden; der Präsident meint, es könne ja auch der 
*) Die Kinder theilten nachträglich mit, es sei ihnen von der Er¬ 
scheinung verboten, über dieselbe zu sprechen; den Eltern werden die 
Kinder keine Mittheilung gemacht haben; die Eltern haben vermuthet, 
der Herr Pastor Neureuter habe es den Kindern verboten. Anm. des 
Berichterstatters.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.