Full text: Geschichtliche Beschreibung der Burgen an der Saar

VI 
Monaten mit dem ganzen Gefühle der Pietät be¬ 
gangen wurde, und welcher ritterliche König im 
Leben die Ruhe nicht suchen mochte, welche er 
auch im Tode nicht finden konnte, — in dem na¬ 
turfreundlichen und geschichtlich bedeutsamen Castell 
beigesetzt ist, welches einstens der Schauplatz seines 
thatkräftigen Wirkens war, und welches endlich 
wieder von Friedrich Wilhelm IV., einem Spröss¬ 
linge aus ferner Nachfolge, Eigenthum geworden, 
wovon er selbst Besitzer gewesen ist. 
Der Verfasser war bemüht, die vielfach zer¬ 
streuten Materialien zu sammeln, zu ordnen und zu 
einem Ganzen mit innerem Zusammenhänge aneinander 
zu reihen. Kein vaterländisches Geschichtsbuch ist 
zwar unbeachtet geblieben; es konnten indess haupt¬ 
sächlich nur die Quellen werke benutzt werden, und 
von diesen besonders Kyriander, Hontheim und Bro- 
wer. Interessante, die Special-Geschichte ergänzende 
und besonders Kriegs - Begebenheiten betreffende 
Bruchstücke wurden auch aus Manuscripten von 
Haus- und Kloster-Chroniken entnommen, und es 
freute den Herausgeber, dass sich ihm die Gelegen¬ 
heit dargeboten, sie dem Staube der Vergessenheit 
entziehen und vor Verschleuderung retten zu können.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.