Full text: Die Invasion der Franzosen in Saarbrücken im August 1870

43 — 
Zur Deckung des Rückzuges entwickelte er auf 
dem nächsten Höhenzuge, welcher das Schlachtfeld gegen 
Süden begrenzt, seine gesammte Artillerie. Sie feuerte 
noch lange, aber ohne jede Wirkung. 
Das Terrain bot der Cavallerie zu große Schwierig¬ 
keiten, um einen Einfluß auf das Gefecht ausüben zu 
können. 
Die Früchte des Sieges haben alle Vermuthung 
erheblich übertroffen 
Das Corps Frossard ist gänzlich aufgelöst und 
demoralisirt. 
Der Weg seiner Flucht ist bezeichnet durch zahl¬ 
reiche stehen gebliebene, mit Fonrage und Montirungs- 
stncken vollbeladene Wagen. Die Wälder sind mit 
Massen von Marodeurs angefüllt, Material und Bor¬ 
räthe jeder Art sind uns in reichem Maße zugefallen. 
Die 13. Division war bei Wehrden über die Saar 
gegangen, nahm Forbach mtb erbeutete große Magazine 
und Montirungskammern, und zwang dadurch das 
Corps Frossard, zu dessen Aufnahme 2 Divisionen Ba- 
zaine's herangerückt waren, den Rückzug in südwestlicher 
Richtung anzutreten und die Straße auf St. Avold 
Preis zu geben. Die Verluste in der Schlacht am 6. 
find beiderseits außerordentlich hoch. 
Die 5. Division allein hat 239 Todte und ca. 
1800 Verwundete, das 12. Regiment hat 32 Offiziere, 
800 Mann todt und verwundet, demnächst haben die 
Regimenter 40, 8, 48, 39, 74 am meisten gelitten. 
Auch die Batterien haben enorme Verluste. 
4*
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.