Full text: Die Invasion der Franzosen in Saarbrücken im August 1870

— 123 — 
alle Widersetzlichkeit und Störung stattgefunden. — 
Von unseren Belagerungs-Batterien sah Ich die Preu¬ 
ßische Fahne auf Jssy flattern. Heute Schnee und 
Thauwetter. — Eben rückte das 5). Jäger-Bataillon 
ein, das seit dem 19. September ans Vorposten stand 
und doch excellent aussah; es verlor beim letzten Aus¬ 
falle 5 Offiziere und 80 Mann. Wilhelm. 
Versailles, den 30. Januar. Vor Paris 
nahm am 30. die Durchführung der Convention unge¬ 
stört ihren Fortgang. — Bei Blois verbrannte Oberst 
von Below am 28. die Brücke, da der Feind auf dem 
linken Ufer der Loire gegen die Stadt vordrang. Letz¬ 
terer zog am 29. wieder in südlicher Richtung ab. — 
Das 2. Corps nahm am 28. bei Nozeroy einen feind¬ 
lichen Wagentransport. Die 4. Reserve-Division war 
am 26. bis Passavant vorgedrungen und hatte wieder 
200 Gefangene gemacht. — Die Bourbaki'schen Corps 
befanden sich zwischen den Colonncn des Generals 
v. Mantenffel und der Schweizer Grenze. 
v. Podbielsky. 
Arb ois, den 30. Januar. Die Avantgarde der 
Süd-Armee (14. Division) erreichte gestern Nachmittags 
die abziehende französische Armee 1 Meile westlich Pon- 
tarlier an der Schweizer Grenze. Die Dörfer Sombaconrt 
und Chafsois mit Sturm genommen, gegen 3000 Ge¬ 
fangene und 6 Geschütze genommen. 
Graf Wartensleben. 
V e r s a i l l e s, 31. Januar. Die Avantgarde der 
14. Division erreichte am 29. Januar die Queue der 
französischen Armee und warf sie, unter Erstürmung 
der Dörfer Sombacourt und Chaffois, auf Pontarlier 
Zurück. Der Feilid verlor 0 Geschütze und etwa 3000 
9*
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.