Full text: Das Saarland zwischen Frankreich, Deutschland und Europa

übernahm über seine mehrheitlichen Anteile an der neu gegründeten Saarberg¬ 
werke AG die Verantwortung für eine Rationalisierung und Modernisierung des 
Bergbaus, deren Grundlagen mit der Importgenehmigung für Investitionsgüter 
bereits im Saarvertrag gelegt worden waren. Umfangreiche Großprojekte wurden 
außerdem im Bereich des Verkehrswesens beschlossen. So setzten bereits 1956 
erste Sofortmaßnahmen ein, die einen raschen Anschluss des Saarlandes an das 
bundesdeutsche Autobahnsystem ermöglichen sollten. Daneben bewilligte die Kre¬ 
ditanstalt der saarländischen Wirtschaft zinsvergünstigte Investitionskredite für 
Wiederaufbau im Umfang von 330 Millionen DM. Eine sogenannte Währungs¬ 
garantie sollte die negativen Auswirkungen der Währungsumstellung auf die Kauf¬ 
kraft der Verbraucher abfedem. 
Literaturhinweise 
Klaus ALTMEYER, Drei Jahre Militärregierung im Saarland (1945-1947). Der Weg zum 
wirtschaftlichen Anschluß, in: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend 
50/51 (2002/2003), S. 237-290 
Wolfgang BENZ (Hg.), Deutschland unter alliierter Besatzung 1945-1949/55. Ein Hand¬ 
buch, Berlin 1999 
Adolf M. BIRKE, Die Bundesrepublik Deutschland. Verfassung, Parlament und Parteien, 
München 1997 (= Enzyklopädie Deutscher Geschichte 41) 
Jean-Paul Cahn, Le parti social-démocrate allemand et la fin de la Quatrième République 
Française (1954-1958), Bern u.a. 1996 
Jean-Paul Cahn, CDU, FDP et SPD face à la question sarroise 1947-1956, in: Gilbert 
Krebs u. Gérard Schneilin (Hg,), L’Allemagne 1945-1955. De la capitulation à la 
division, Asnières 1996, S. 153-176 
Albert Cuntze, Die finanzwirtschaftliche Eingliederung des Saarlandes, in: Hermann Zorn 
(Mitarb.), Die finanzielle Liquidation des Krieges beim Aufbau der Bundesrepublik 
Deutschland, Bonn 1962 (= Schriftenreihe des Bundesministeriums der Finanzen 3), 
S. 102-114 
Michel Dumoulin (Hg.), La communauté européenne de défense, leçons pour demain?/The 
european defence community, lessons for the future?, Brüssel u.a. 2000 
Thomas ELLWEIN u. Everhard Holtmann (Hg.), 50 Jahre Bundesrepublik Deutschland. 
Rahmenbedingungen, Entwicklungen, Perspektiven, Opladen 1999 (= Politische Viertel¬ 
jahresschrift Sonderheft 30) 
Herbert Elzer, Adenauer und die Saarfrage nach dem Scheitern der EVG. Die Pariser Ge¬ 
spräche vom 19, und 23. Oktober 1954, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 46 (1998), 
S. 667-708 
Ulrich Enders, Der Konflikt um den Beitritt der Bundesrepublik und des Saargebiets zum 
Europarat, in: Herbst, Bührer u. Sowade, Vom Marshallplan zur EWG, S. 19-46 
65
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.