Full text: Das Saarland zwischen Frankreich, Deutschland und Europa

Seite 
Nr. Quelle 
8 Saar-Überlegungen auf Zonen-Ebene 
Bericht des Zivilverwaltungschefs der französischen 
Militärregierung in Deutschland Emile Laffon an das 
Generalsekretariat der Provisorischen Regierung 
Frankreichs für die deutschen und österreichischen 
Angelegenheiten. 
9 Wirtschaftsanschluß und interalliierte Politik 
Note des französischen Außenministers an die Botschafter 
der Vereinigten Staaten von Amerika, des Vereinigten 
Königreichs und der UdSSR. 
10 Interne Konzeptionsunterschiede 
in der Militärregierung der 
Französischen Besatzungszone 
Memorandum des Zivilverwaltungschefs der französischen 
Militärregierung in Deutschland Émile Laffon 
an den Oberbefehlshaber der Französischen Zone 
General Pierre Koenig. 
11 Auf dem Weg zur W irtschaftsunion: 
Die internen Vorplanungen in Paris 
Memorandum der Wirtschaftsabteilung des französischen 
Außenministeriums. 
12 Interalliierte Einigkeit und Divergenz über 
den Wirtschaftsanschluss 
a) Protokoll einer Besprechung vom 23.9.1946 zwischen 
dem französischen Außenminister Georges Bidault und 
dem amerikanischen Außenminister James F. Byrnes, très 
secret. 
b) Protokoll einer Besprechung zwischen dem 
französischen Außenminister Georges Bidault und dem 
britischen Außenminister Emest Bevin, très secret. 
c) Schreiben des amerikanischen Außenministers James F. 
Byrnes an den französischen Ministerpräsidenten Georges 
Bidault während der Pariser Außenministerkonferenz. 
d) Memorandum von Albert Andrew Emest Franklin, 
britisches Außenministerium. 
e) Schreiben des britischen Außenministers Emest Bevin 
an den französischen Ministerpräsidenten Georges Bidault, 
secret. 
242 
16.1.1946 
254 
12.2.1946 
257 
24.5.1946 
260 
25.7.1946 
264 
24.9.1946 
24.9.1946 
25.9.1946 
26.9.1946 
28.9.1946 
2
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.