Full text: Landesherrliche Finanzen und Finanzverwaltung im Spätmittelalter

Rechnungen der Keilerei Kirkel 
Item 5 lib(rae) d vom mull(e)r zu | Limpach entpfangen, ist ime | also verluw(e)n. 
Item 10 s d der muller vor | 10 kapp(e)n. 
Item 10 s d vom fischwasser. 
Item 12 s d vom fischwasser j zu Birbach. 
Item 10 alb(us) zu zolle vff Sant | Elezabethen tag zu Limpach | entpfang(en) 
Su(mm)a 15 g(ulden) 6 alb(us) 2 d. 
[2V] Inname gelt vom gleide | zu Limpach 
Item 17'/2 guld(en) hat mir der | buttell vnd Cristman vonn | Limpach gelieffert off 
den | Meytag. 
Item 5'/2 guld(en) hat mir Cristman | vnnd der buttell von Limpach | gelieffert off 
montag vor | Pfingsten. 
Item 4lA guld(en) hat mir Cristma(n) | vnnd der buttell gelieffert off | Sant Bartho- 
lome(us) abent. 
Item IOV2 g(ulden) hat mir der buttell | vnnd Cristman gelieffert off | mitwoch vor 
Sant Michels tag | in bysin Tornas scherers. 
Item 9 guld(en) han ich von | Cristman cntpfang(en) off sontag | vor Sant Bärbeln 
tag vss I der buchssenn. 
Item 10 guld(en) 8 alb(us) hat j mir der buttell vnd Cristmann | gelieffert vss der 
buchssen. 
Item lA g(ulden) han ich zu Kirckell j gehabe(e)n von etlich(e)n, die die oberjstraiss 
gefarn sint, ich ein zettell | byleg. 
Su(mm)a 58 g(ulden) 8 alb(us). 
[3r] Inname gelt vom Erbach(e)r | zolle 
Item 6Vi guld(en) hat mir der | meier von Erbach gelieffert | off sontag nach Vnsers 
Hern I Vffarts tag. 
Item 3 guld(en) der scholtes von | More den tag. 
Item 2 guld(en) 5 alb(us) hat mir | der meier von Einodt gelieffert | off sontag Tri¬ 
nitatis. 
Item VA guld(en) 5 alb(us) hat mir | der meier von Einodt gelieffert | off Bartholo- 
mey in bysin des | kochs. 
Item 5 gülden hat mir der | meier von Erbach geliffert | vff Allerselen tag zu Lim¬ 
pach I in bysin Hans kerchers vnd j Cristmans. 
Item 4lA guld(en) hat mir der | scholtes von More gelieffert | nach Allerselen tag in 
bi|sin Petern. 
Item 2 g(ulden) han ich entpfang(en) | in der wochen vor Pfaffen|vastnacht in bisin 
Jorg jegers | von dem meier zu Einodt. 
636
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.