Full text: Landesherrliche Finanzen und Finanzverwaltung im Spätmittelalter (47)

Rechnungen der Kellerei Kirkel 
It(em) han ich dun holn 10 malt(er) habem zu | Zweibr(ucken) off dinstag nach 
sant Mathis tag, | dut diser malt(er) 9 vnd 1 fass. 
It(em) han ich enphange(n) von den von Omersshey(m) | 10 malt(er) vnd 3 fass. 
lt(em) han ich enphange(n) von Klein Hans von | Fort 5 malt(er) vnd 7 fass habcrn 
von | dem zehen. 
It(em) han ich enphange(n) von dem zehen | von Lympach 14 malt(er) \ 
lt(em) hat mir geben der alt brotback(er) von | Kastei ey(n) malt(er), den er jarss git 
zu dinst. 
It(em) han ich enphange(n) von dem wastu(m) zu | Kirckel 12 malt(er). 
It(em) han ich enphange(n) von dem wastu(m) zu | Geilbach 8 malt(er). 
It(em) von frechthabern zu Geilbach han ich enphange(n) 7 malt(er). 
It(em) von Nedergeilbach 114 malt(er) von ey(m) | gude. 
It(em) han ich enphang(en) 22 malt(er) spcltze(n) | von Geilbach<er> wastu(m). 
[S(o)ma 129 4 malt(er) 3 fass73 75.] 
Soma 1261476 * mal(ter) 2 fass. 
[15'] <It(em) han> ich enphang(en) von junchern | Lamprechts | luden 1414 m>alt(er) 
schirmhabem. 
lt(em) han ich enphang(en) von den von Balwir | 6 malt(er) habern. 
Soma mal ... 11. 
Soma soma(rum) 138 malt(er) | 3 fass7s. 
[16r] <Vssgabe an habern> 
P(ri)mo sint dez apts knecht von Wad<egas>s | hy gewesten 3 nach, als sy fisse 
gein | Meysenhey(m) forte(n) vnd sy hei(m) wide(r) | forn, do brache(n) sy ey(n) 
foder wins vnd | lagent auch ey(n) nacht hy vnd hant gezet | 114 malt(er) habem. 
73 
Nach malt(er) von anderer Hand mit hellbrauner Tinte (stark verblaßt) eingefügt dut diss 
geseige| xij mal(ter) ij fass. 
74 Geschrieben hundert xxviiij. 
75 Diese Zeile ist nur unter Ultraviolettlieht zu lesen: Soma jc, dann gestrichen xxij mal(ter) 
und verbessert zu xxvij mal(ter) ij fass. 
76 Nach Soma geschrieben jc, dann gestrichen xxij mal(ter), es folgt sodann als zweiter 
Bestandtei\ xxvij, die ganze Zahl ergibt 126V2 Malter, 
Diese völlig verblaßte Zeile von anderer Hand mit hellbrauner Tinte eingefügt. 
7K Nach iij fass von anderer Hand mit hellbrauner Tinte eingefügt vj fass. Es ist nicht zu 
entscheiden, ob es sich um eine spätere Korrektur des Schreibers oder eines Rechnungsprü¬ 
fers handelt. 
54
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.