Full text: Landesherrliche Finanzen und Finanzverwaltung im Spätmittelalter

LA Speyer, B 3, Nr. 664, 1494/95 (Naturalien) 
Die Rechnung der Kellerei Kirkel aus dem Jahre 1488/89 betr. Geld 
Landesarchiv Speyer, Bestand B 3, Nr. 664 (fol. 1-26) 
Die durch Wasser im Zweiten Weltkrieg sehr stark beschädigte Rechnung (vgl. Nr. 
661) besteht aus einem einzigen Heft in 13 Lagen. Als Besonderheit der Blattzäh¬ 
lung sind die Nummern der folia 11, 11a, 12 zu vermerken. Ein Einbanddeckel 
fehlt. Von fol. lr fehlt die obere Hälfte, wo üblicherweise die Überschrift der Rech¬ 
nung zu finden wäre. Ganz am unteren Blattrand derselben Seite befindet sich der 
Archivarsvermerk Kirckler Kellerey Rechnu(ng). Der Name des damaligen Kellers 
(Albrecht, vgl. Nr. 663) geht aus der Rechnung nicht mehr hervor; auch auf fol. 19' 
nennt er seinen Namen nicht: It(em) 10 guld(en) myr keller. Fol. 26 ist hinten 
angeheftet; auf der Innenseite (26') steht der Abgleich. An Wasserzeichen sind auf 
fol. 7 eine schlichte Initiale p oder q und ein weiteres, beschädigtes Zeichen zu 
erkennen; die folia 8 und 11 weisen eine Krone über einem Herzen auf Das Ent¬ 
stehungsjahr läßt sich heute aus den erhaltenen Resten nicht mehr ermitteln; es 
kann aber aus alten Findbüchern sicher ergänzt werden. Das Heft Nr. 664 enthält 
nur die Geldrechnung. Es gehört also zum selben Rechnungsjahr wie die Rechnung 
Nr. 663 (1488/89), die nur die Naturalien enthält. 
603
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.