Full text: Vorlesungen über praktische Philosophie

Allgemein-systematische Grundlegung. 
21 
Bejahung und ebenso bedingten Verneinung. Möglichkeit 
und Notwendigkeit sind der Wirklichkeit schlechterdings 
unterstellt. Sie sind i. nur Möglichkeit und Notwendigkeit 
der Wirklichkeit, und sind 2., sofern sie überhaupt sind, 
nur von Gnaden der Wirklichkeit, nicht aber die Wirklich¬ 
keit von ihren Gnaden, sondern sie ist ebenso das Erste, 
von dem alles ausgeht, wie das Letzte, worauf alles abzielt; 
sie ist das alles Überragende. 
Und — das bedarf noch besonders der Betonung — sie 
allein ist in einziger Weise bestimmt, mit völliger Aus¬ 
schließung aller Unbestimmtheit, und damit streng indi¬ 
vidual; wogegen die Möglichkeit in der leeren Allgemein¬ 
heit noch völliger Unbestimmtheit, aber Bestimmungsbe¬ 
dürftigkeit, des bloßen leeren Raumes für die Bestimmimg 
verbleibt; Notwendigkeit zwar Bestimmung, aber stets nur 
bedingend bedingte, bedingt bedingende, von Stufe zu Stufe 
fortschreitende, allenfalls engere und engere, aber nicht ab¬ 
schließende Bestimmung bedeutet, immer in der Sonderung 
und Besonderung stehen bleibt, zum Letztindividualen also 
nie hinlangt, denn das ist unausrechenbar, irrational und 
also unaussprechbar („Individuum est ineffabile“). Allge¬ 
meinheit aber und Besonderheit, die nicht bis zur Einzel¬ 
heit und Einzigkeit durchdringt, ist überhaupt nichts voll 
Wirkliches; voll wirklich ist nur das Individuale, ebenso 
wie umgekehrt individual bestimmt nur das voll Wirkliche, 
in nichts mehr Nichtwirkliche, in nichts mehr näherer Be¬ 
stimmung Offene. Möglichkeit umschreibt nur einen Bereich 
und läßt ihn leer; Notwendigkeit teilt ab, grenzt ein, wirft 
gleichsam ein Netz über den ganzen Bereich der vorliegenden 
Möglichkeiten. Sie strebt dies Netz enger und enger zu 
ziehen, aber es bleibt immer Netz und läßt durch seine 
Maschen, so eng sie sich auch zusammenziehen mögen, das 
voll Wirkliche stets hindurchschlüpfen. Das Netz müßte, 
damit die Wirklichkeit sich darin einfangen ließe, unend-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.