Full text: Mythus und Kultur

38 
Mythus und Kultur 
von dem im Mittelalter als unbedingten Meister ver¬ 
ehrten Aristoteles abwich, zugleich aber gewisse Mög¬ 
lichkeiten und Voraussetzungen gab, um als Vertreter 
und Verkörperer der eigenen Gedanken und Gefühle 
zu erscheinen. Der Prozeß der Deutung und Um¬ 
deutung Platos und dessen Angleichung an den Ideen- 
und Erlebniskreis der Renaissance floß aus einer tiefen 
mythologisierenden Quelle. Wie tief diese phantasie- 
volle Umdeutung Platos ist, läßt sich aus der halb 
romantischen Gesinnung dieser mediceischen Gelehr¬ 
ten, Dichter, Kleriker und aus dem Charakter ihrer 
zur Verehrung Platos veranstalteten Zusammenkünfte 
ermessen. Man braucht nur einmal einen Blick in 
den Bericht zu werfen, den der Leiter der Platonischen 
Akademie, Marsilio Ficino, von einem Gastmahl in 
Lorenzo de’ Medicis prachtvollem Landhaus zu Careggi 
gibt. Derartige Feste wurden u. a. auch am 7. No¬ 
vember gefeiert, auf welchen Tag auf Grund einer 
kabbalistischen Spielerei Platos Geburts- bzw. Todes¬ 
tag angesetzt war. Über der Büste Platos, die das 
Studierzimmer Ficinos schmückte, brannte eine ewige 
Lampe. Die Veranstaltungen glichen durchaus reli¬ 
giösen Feiern; Platos Ansehen war ganz das eines 
Heiligen. So entsprach auch das in den Kreisen dieser 
Renaissance-Humanisten geschaffene Bild nicht so¬ 
wohl der Philosophie Platos als vielmehr einem dy¬ 
namischen und emanatistischen Pantheismus, der 
viel mehr von Plotin und aus der Mystik des Neu¬ 
platonismus stammte als aus dem Geiste des Schöpfers 
die fdeenlehre. Denn in dem Bilde dieses neupla¬ 
tonisch umstilisierten Platon waren z. B. die Be¬ 
ziehungen der Ideenlehre zur Mathematik und die 
Bedeutung der Dialektik als Wissenschaftslehre bis auf 
den letzten Grund getilgt. Hinwiederum zeigt die 
Formung, die in den letzten Jahrzehnten mit Platon 
etwa von der Marburger Schule vorgenommen wurde,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.