Full text: Zur Lehre vom Gemüt

SKÜertPoffc Sperre ptr ftortbiibung in ber ^i)üofopi)tc. teuere Srcrfe jur 9J?ctt|obiI be§ 9fJcUgtojt§nntcrnci)tS. 
Dcvlacj ber 
Dürr’fcfyen Bud^anblung 
©cgriin&et 1656. ttt Cctp^lQ* ©cgriiniiei 1656. 
^rofcffor Dr. Ä* iyorlflnbcr in Gelingen: 
©efd)id)te ber ^ilefop^ie* 
93anb I. '^pijUofopijtc bc£ 91ltertumg, bc$ 90?iftelaltcrg unb Übergang jur 9icu^cif. 
3tt>eitc Sluflagc. ^reiä: 3 90?. 60 °Pf., geb. 4 90?. 50 
93anb II. ber 9?eu3eit. 3tt>eite Auflage. ^Prciä: 490?.50^f., geb.S^.SO^Pf. 
Brcuß. ,3ohrh,: SCBertöoH, namentlich für ben 9Infänger, ift auch bie forgfältige unb päbagogifch geicbidte 
©inffthrung in ote Terminologie. Tabei fmb bie ©tgehniffe ber nriffenftfjaftlidjen ftorichung für bie Stroeit butcbmeg 
herangejogen, unb tnappe Jiiteraturangahen unterrichten oor ben einzelnen fiapiteln übet Die michttgftcn Beröffent- 
Hebungen auf ben ieroeiliaen ©ebieten. ©in 83uc6 lote gefchaffen Mir Sinfübrung in bie Bhilofophie! 
Unieerfttät^brofefTor D. Dr. 9(. Corner in i^ömgöberg; 
©ncbciobäbic ber ^Pbiiofobbie. 
90?it befonberer 93erücEfici)iigung ber ©rienntniätbeoric unb Äategorientebre. 
^reiö: 6 90?. 
Hamburger Bachrithten: Brofeffor 91. Torner hat e'tic ©ncpclopäb ie ber qs^tlofopbie erfetjetnen 
laffen, bie oen BachmeiS bcabfichtigt, baß bie 'Bbiloiopfjie letneSroegä mit ber CfrtenntniStheorie erfdjöpft ift, baß 
fte ebenfotoenig nur mit SBerturteüen unb praltifchen Qntereffen unb ©rlebniffen ju tun bat, fonbern baß fte not- 
roenbig metaphpfiftfie llnterfucbungen machen mufi unb baß eö nicht bloß eine 3iaturphitofophie, fonbern auch eine 
Wietaobhfil be§ ©eiftcä geben muß. _ 
Hniocrftiätöprofeiioc Dr. 0t. 9Öitttfct in ®raj: 
©runbiinten ber ^fbcbologic. 
^reil: geb- 3 90?., geb. 3 901. 50 ^f. 
Bfhchtfihe ®tuMen: Tai Buch erörtert jnnächft bie allgemeinen philofophifchcn fragen ber Bfbchotogie unb 
gibt bann eine reichhaltige Sufammenftedung unfereä gegenwärtigen SBtffenS Bon ben fbejiellen Tatfachen be« 
pfpehifmen SebenS, bie, ba lie bie grgetmiffe ber ^forfchung btä auf bte jüngfte Seit oerroertet unb mit fixerer $anb 
einem überficbtticben, ftraffen Sufommenbonge einfügt, nicht nur bem Fachmann, fonbern befonber« auch ben 
Bfochiatern, Richtern, ßehtern. Stubierenben, Seminariften n}W. bie heften Ttenfte leiflen wirb._ 
ilninerfitäf ¿brofeffor Dr. 91. SWieffer in Sieben: 
©infübrnng in bie ©rfenntniötbeorfe. 
9prciö: geb- 2 90?. 40 geb. 3 90?. 
Sfljulbote für $effen; ®tne muftergältige Schrift. Tie fürjefte Ilorfte Einführung in bte moberne Bhito- 
fophte überhaupt, bie reife 3frudht jahrelanger praftifcher unb theoretifcher Stubien. Tie Kapitel über Kant unb 
iiber „Glauben unb TBiflen" fmb gnnft hefonberä lehrreich.__ 
Gtabffcb ulrat Dr. UHicbaciiO in Berlin: 
«ivehner; ÜBorterltud) ber pßllofophifiheu «frunbbcrjriffe. 
93öllig neu bearbeitet, fünfte Auflage. 9preiö: geb- 8 90?., geb. 9 90?. 50 9pf. 
SDionatÖfihrift für höhere ©djuten: ... ®o ift im flehten getreu unb fein gearbeitet tute im großen. Tie 
„beutfehen ©tuoenten", Benen baS Buch geloibmet ift, rönnen toohl taum ein beßere? pbilomphifche» Bochichlagebuch 
non folch mäßigem Umfang finben. Unb ich rechne p biefen Stnbenten auch uns, bie alten Herren._ 
^profeffor ili. Gttrfcn in Jena: 
Beiträge jur CÖefcf>ic£)tc ber neueren 'Pbilofobbic 
hotncl)ntiicb ber ©cutfcben. 
3n>eife Auflage. 9e^>- 3 90?. 60 geb. 4 90?. 50 ^Pf. 
©cfammcltc 
9luffabc jur <Pb»l»fobbiß »«*> ßebensanffaffung. 
^reiö: geb- 4 90?. 20 geb. 5. 90?. 20 
Tcntfthe fütcraturieitung; @ucten8 gefammette 9Inffäße reichen auf bem ©ebicte ber Bhilofoph'f nnhe 
an bo3 heran, mag bie munbcroolien iiuffätse Tveilfchfe? un§ auf hiftorifchem, bie 3J?id)aeI SSernapg auf literar- 
hiftorifchem gehen. fßrof. Bant £ienfel.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.