Full text: Gedanken

2)1 
Ein König ist der sichtbare Ausdruck eines 
Staatswillens. Wo der Staat keinen Willen hat, 
gibt es keinen König. Deshalb wurden die hel¬ 
lenischen Städte R epubliken; deshalb hatte nur 
Sparta Könige; deshalb war die ganze Tendenz 
des R ömerstaates über Konsuln und Diktatoren 
hinaus Cäsar und deshalb war Napoleon der 
Vollender der Revolution. 
232 
Ob es sich um eine Jagd auf großes Wild oder 
einen Tempelbau, um ein kriegerisches oder 
landwirtschaftliches Unternehmen, die Grün¬ 
dung einer Firma oder eines Staates, um einen 
Karawanenzug, einen Aufstand, selbst um ein 
Verbrechen handelt - immer muß zuerst ein 
unternehmender, erfinderischer Kopf da sein, 
der die Idee hat, die Ausführung leitet, der be¬ 
fiehlt, die Aufgaben verteilt, kurz, der zum Füh¬ 
rer geboren ist über andere, die es nicht sind. 
233 
Die Kunst des Regierens ist nicht das erste, 
sondern das einzige Problem der großen Po- 
6SP.G. 75 
Es gibt Führerarbeit und ausführende Arbeit
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.