Full text: Historische Blicke auf das Land an der Saar

Aber auch im übrigen französischsprachigen Raum sieht es nicht viel besser 
aus. Cathérine Goldmann s hat einige Rechnungen einer kleinen Herrschaft in der 
Normandie analysiert und wenige Seiten dieser Stücke aus dem Departements¬ 
archiv Calvados publiziert. Die Belgierin Andrée van Nieuwenhuyserf4 hat ausge¬ 
wählte wichtige Dokumente Philipps des Kühnen, Herzogs von Burgund, vorge¬ 
legt. Georges DUBY* 60 hat sich im Rahmen seiner umfassenden Studien zur mittelal¬ 
terlichen Wirtschaftsgeschichte ebenfalls mit Rechnungen befasst, ohne aber in die 
Details des territorialen Rechnungswesens einzusteigen. 
Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass die Überlieferungslage zum spät¬ 
mittelalterlichen Rechnungswesen der an unseren Untersuchungsraum westlich an¬ 
grenzenden Territorien in den Archiven in Metz, Nancy und Saarbrücken nicht 
schlecht, für das Herzogtum Lothringen sogar vergleichsweise gut ist, der Editions¬ 
und Forschungsstand hingegen nur als dürftig bezeichnet werden kann61. 
Herzogtum Luxemburg 
Das Nationalarchiv in Luxemburg verwahrt in seinem Bestand A VI (Administra¬ 
tions subalternes et locales) zwar Rechnungen der unteren Verwaltungsebene des 
Herzogtums, aber ausschließlich aus neuerer Zeit62. Lediglich von kleineren Terri¬ 
torien im Luxemburger Raum haben sich einige spätmittelalterliche Stücke erhal¬ 
ten, so zum Beispiel 
• zwei Rechnungen der Kellerei in der Grafschaft Vianden aus den Jahren 1446 
und 146463, 
• vier Rechnungen der Herrschaft Zolwer und Differdingen aus den Jahren 1477, 
1483, 1499/1500 und 1502/1503 sowie 
• 22 Rechnungen der „Herrlichkeit Berns“ aus den Jahren 1551-1577, womit die 
Herrschaft Berus (Landkreis Saarlouis) gemeint ist64. 
Cathérine Goldmann, La seigneurie de Fontenay-le-Marmion (Calvados): Analyse d'une 
comptabilité seigneuriale (1377-1380), in: Seigneurs et seigneuries au Moyen Age. Actes 
du 117eme Congrès national des sociétés savantes, Clermont-Ferrand 1992, Comité des 
travaux historiques et scientifiques (CTHS), Paris 1993, S. 275-287. 
Andrée van Nieuwenhuysen, Documents relatifs à la gestion des finances de Philippe le 
Hardi, duc de Bourgogne et comte de Flandre (1384-1404), dans: Bulletin de la Commis¬ 
sion royale d'histoire, Académie royale de Belgique, Bruxelles 1980, S. 69-312. 
60 Georges Duby, Guerriers et Paysans, VIF-XIf siècle, premier essor de l'économie euro¬ 
péenne, Paris 1973; Ders, La seigneurie et l'économie paysanne dans les Alpes du Sud 
en 1338, in: Études rurales (Paris 1961), S. 5-36, Nachdruck in: Ders., Hommes et struc¬ 
tures du Moyen-Âge 2, Paris 1988, S. 20-40. 
61 Das spätmittelalterliche Rechnungswesen ist aber auch in Frankreich als Forschungs¬ 
desiderat längst erkannt; zu einem neuen Projekt an der Universität in Lille vgl. 
http://irhis.recherche.univ-lille3.fr/00-Comptabilites/Lille2008.html. 
62 Spang, État Général des Fonds conservés aux Archives Nationales du Grand-Duché de 
Luxembourg et aux Archives de la Section Historique de l’Institut Grand-Ducal, Publica¬ 
tions de la Section Historique de l’Institut Grand-Ducal de Luxembourg 112, Luxem¬ 
bourg 1995, S. 257f. 
63 Archives Nationales de Luxembourg, 1 A Bestand LV (Comté de Vianden), 550010; vgl. 
Spang, État Général des Fonds (wie Anm. 62), S. 389. 
140
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.