Full text: Volk, Reich und Westgrenze

Emrich zum Generalbeauftragten der Organisationsgruppe für Kulturvereine und 
Ramsauer zu dessem Stellvertreter.44 
Ein vom Stillhaltekommissar unterdrückter Verein war die altehrwürdige Société 
d’Histoire et d’Archéologie de la Lorraine (SHAL), die von Georg Wolfram, dem 
späteren Leiter des Frankfurter ELI, 1888 als Gesellschaft für lothringische 
Geschichte und Altertumskunde gegründet worden war." Der Schatzmeister der 
SHAL Léon Zéliqzon (1858-1944) wurde von den Deutschen seines Amtes ent¬ 
hoben und mit über 80 Jahren aus seiner Wohnung vertrieben.94 96 97 Ihr Schriftführer, 
Archivdirektor Martial Griveaud,4 war von den Okkupanten ebenfalls ausge¬ 
schaltet worden. Vizepräsident Roch-Stéphane Bour versuchte von der SHAL zu 
retten, was zu retten war.98 Sein Besuch bei Zéliqzon in der Nähe von Pont-ä- 
Mousson „zur Regelung von Angelegenheiten des Vereins [sic] für lothringische 
Geschichte und Altertumskunde“ Ende August 1940 blieb jedoch ergebnislos.99 
Im Oktober machte Bour einen weiteren Versuch, aber der Stillhaltekommissar 
verschloss immer noch seine Ohren.“"1 Hinter dieser zweiten Initiative stand allem 
Anschein nach Aloys Ruppel,101 der, soeben als neuer Staatsarchivdirektor in 
Metz eingetroffen, seinen alten Freund Bour aufgesucht hatte.102 Ruppel versuchte, 
Vorsitzender der Altertumsgesellschaft zu werden, die traditionell eng mit dem 
örtlichen Archiv verbunden und deren Mitglied er bis 1918 gewesen war. Auch 
noch in den nächsten Jahren wollte er das Staatsarchiv Metz zum Träger der 
landesgeschichtlichen Forschung im annektierten Lothringen ausbauen und einen 
eigenständigen regionalhistorischen Verein einrichten.103 
94 ADM, 1W208: Franz Schmidt (Stillhaltekommissar), Anordnung 3/40 v. 30.9.1940; Schmidt 
an Emrich v. 6.9.1940; cf. ADM 1W211 : Stillhaltekommissar an Ramsauer v. 11.11.1940. 
95 Metzler, „Société“, 139-42; H. Hiegel, „La germanisation“, 86-87; cf. ADM, 1W208: 
Wissenschaftliche und künstlerische Vereine in Metz. 
46 ADM, 19J361: Mappe „Nos rapports avec le Stillhaltekommissar“: [Bour, ca. 1947]. Roger 
Clément, „Le professeur Léon Zéliqzon“, Annuaire de la Société d'Histoire et d’Archéologie 
de la Lorraine, 48 (1947), 26-32: Zéliqzons Familie wurde von den Deutschen ins Konzentra¬ 
tionslager deportiert. 
97 Lionel Metzler, „Les membres de la Société d’Histoire et d’Archéologie de la Lorraine de 
1888 à 1970“, Les cahiers lorrains (2000), n° 2, 185-204, hier 200. 
98 Nach beiden Weltkriegen war es Bour, der die SHAL ins Leben zurückrief; ich danke Lionel 
Metzler für diesen Hinweis. Roch-Stéphane Bour, f 1947: Emile Morhain, „Le chanoine Roch- 
Etienne Bour“, Annuaire de la Société d'Histoire et d’Archéologie de la Lorraine, 48 (1947), 
15-25. 
n ADM, 19J361: Stillhaltekommissar: Ausweis für Bour, am 24.8.1940 von Rech ausgestellt 
(Beauftragter für die Präfektur Metz des CdZ beim Armee-Oberkommando). 
100 ADM, 19J361: Stillhaltekommissar: H. Haar an Bour v. 31.10.1940. 
101 1913 hatten Bour, Ruppel und Keune gemeinsam einen Artikel verfasst; Morhain, „... 
Bour“, 25. Von der freundschaftlichen Verbindung zwischen Ruppel und Bour zeugt deren aus¬ 
giebiger Briefwechsel in ADM, 19J365. 
102 Friedrich Schütz, Aloys Ruppel: Leben und Werk, Kleiner Druck der Gutenberg-Gesell¬ 
schaft, 100 ([Mainz] Gutenberg-Ges., 1982), 87-88. 
“'BABL, R146/49, f. 292r: Zipfel, Besprechung mit Hofmann am 12.12.1940 v. 17.12.1940; 
f. 292[a]v: [Zipfel] Punkte für die Besprechung betr. das Staatsarchiv Metz, [Anf] Dez. [19]42; 
305
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.