Full text: Volk, Reich und Westgrenze

PGFW verteidigt.561 PGFW und SFG tauschten zwar Schriften aus und luden sich 
höflich zu ihren Jahresversammlungen ein.562 Um Doppelforschungen zu vermei¬ 
den, setzten sich ihre wissenschaftlichen Leiter zuzeiten auseinander/'6' Grenz¬ 
überschreitende Forschungen zwischen Saar und Pfalz blieben in den 1920-er 
Jahren jedoch die Ausnahme. Die einzige Wissenschaftskooperation, an der 
sowohl Saarländer als auch Pfälzer beteiligt waren, Das Saargebiet, seine Struktur, 
seine Probleme, war von einer Reichsbehörde initiiert und getragen worden/* 64 Vor 
Bürckels Herrschaft war niemand auf die Idee gekommen, wissenschaftlich nach 
saarländisch-pfälzischen Gemeinsamkeiten zu suchen. 
Aber schon vor Bürckels Saardrang wurde die Pfalz für saarländische Themen 
empfänglich. Die öffentliche Finanznot und das Ende der Rheinlandbesetzung 
zogen Anfang der 1930-er Jahre tiefe Einschnitte bei der Kulturforderung in West¬ 
deutschland nach sich. Die Kulturpflege in der unter fremder Herrschaft verbliebe¬ 
nen Saar war weniger stark von Kürzungen betroffen.'6' 1932 wurde die kulturelle 
Reichswesthilfe ganz auf das Saargebiet und einen Grenzgürtel von 10 bis 20 Kilo¬ 
metern Breite beschränkt/'66 Die PGFW passte sich an, ignorierte immer häufiger 
die mit der SFG vereinbarte Forschungsgrenze und stellte ihre historischen und 
kulturgeschichtlichen Veröffentlichungen zum Saargebiet heraus/'67 
6; BavHStA. MA 108204: Sperr an BayMA v. 8.4.1927, 3; cf. 2; Goldenberger an BavMA v. 
7.2.1927, 3-4, Schmidt-Ott an Sperr v. 19.4.1927; MK 11834: Minrat. Decker (BayKM) an 
Pfeiffer v. 5.5.1927. 
'6" BavHStA, MK 15551: Pfeiffer, 9. Sitzung der PGFW v. 27.6.1930 [6]: Einladung d. PGFW 
zur SFG-Jahresversammlung am 21.9.1929; cf. Bassermann-Jordan, Pfeiffer, 13. Sitzung d. 
PGFW am 24.6.1932 [ 8]: Albert Pfeiffer nahm angeblich an einer Sitzung der SFG teil; 
allerdings wurde seine Anwesenheit dort in keinem Protokoll vermerkt: HessHStA, 1150/57: 
Santé an Aubin v. 10.6.1931, 7. 
BavHStA, MA 108204: Schmidt-Ott an Staatsrat Dr. Schmelzte in München v. 10.6.1927; 
MK 15551: Pfeiffer, 9. Sitzung der PGFW am 27.6.1930 [4]; Bassermann-Jordan, Pfeiffer, 
13. Sitzung der PGFW am 24.6.1932 [8]. 
64 BayHStA, MK 15551: Bassermann-Jordan, Pfeiffer, 7. Sitzung der PGFW am 21.6.1929 
[ 18]; LASb, SM 12: Aubin, Wissenschaftliche Unternehmungen der SFG v. 1.10.1929- 
30.9.1930, 1; HessHStA, 1150/68: Sante an Josef Müller v. 11.7.1930; BayHStA, MK 15551: 
Bassermann-Jordan, Pfeiffer, 11. Sitzung [d. PGFW] am 24.6.1931, 26. 
565 BayHStA, MK 15551: Dr. Korn (BayKM) an Sperr v. 21.7.1931, 1. 
66 BayHStA, MK 15551: Korn an BayMA v. 24.5.1932, cf. Korn an BayMA v. 18.8.1932; 
Akten der Reichskanzlei: Regierung Hitler, T. 1, 1: 625 (Dok. 178): Chefbesprechung v. 
5.7.1933; Fritz Blaich, Grenzlandpolitik im Westen 1926-1936: Die „ Westhilfe“ zwischen 
Reichspolitik und Länderinteressen, Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 
Nr. 36 (Stuttgart: DVA, 1978), 104-10. 
6 BayHStA, MK 15551: BayKM an PGFW v. 12.4.1933: Dr. Wolfgang Krämer, Geschichte 
des Steinkohlen-Bergbaues zu St. Ingbert mit besonderer Berücksichtigung der Frühzeit nach 
archivalischen Quellen, Veröffentlichungen der Pfälzischen Gesellschaft zur Förderung der 
Wissenschaften, 9 (Speyer: PGFW, 1930); BayHStA, MK 15551: Bassermann-Jordan. Pfeiffer, 
11. Sitzung der PGFW am 24.6.1931, 26: Druckzuschuss für Albert Schorr, Zur Soziologie des 
Industriearbeiters an der Saar. BayHStA, MA 106129: MP Siebert an Staatsrat Dr. Bleyer, RR 
Dr. von Bezold u. an Bay WM v. 20.6.1934: Dr. O. Heß’ Arbeit über Strukturwandlungen der 
pfälzischen und saarländischen Industrie. 
147
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.