Full text: Studien zur Geschichte der Grafen von Dagsburg-Egisheim

eine Mühle in diesem Ort, die er selbst erbaut hatte363. Daß Kuno in einem 
Lehens Verhältnis zu Albert II. bezüglich dieser Besitzungen stand, wird deutlich 
beim Betrachten der Corroboratio dieser Urkunde. Hier wird ausdrücklich darauf 
hingewiesen, daß diese Schenkung mit dem Willen Alberts II. geschehen ist und 
durch die Anbringung von dessen Siegel bekräftigt wurde364. Dieser Siegelbefehl 
und die Formulierung cuius assensu et voluntate id actum esl weisen Albert II. 
eindeuüg als den bisherigen Eigentümer dieses Ortes aus, welcher durch die 
Schenkung Kunos von Türkstein an Haute-Seille gekommen ist - sicherlich mit dem 
vollen Einverständnis des Dagsburger Grafen, bedenkt man dessen Beziehungen zu 
dieser Abtei. 
Langenthal 
(CH, Kant. Bern, Ab. Aarwangen) 
Siehe den Artikel 'Oberer Aargau'. 
Langisesuuilare 
(D, Bld. Baden-Württemberg, Lkr. Ortenaukreis) 
Siehe den Artikel zu TCippenheimweiler'. 
Langle 
(B, Prov. Liège, Arr. Huy) 
Eine Mühle von Langle gehörte zu den Gütern, die 1210 von Albert II. von 
Dagsburg der Abtei Val-Notre-Dame überlassen wurde365. Sie ist heute nicht mehr 
lokalisierbar, war aber sicher an dem Ufer der Mehaigne errichtet worden und ist 
möglicherweise in der Umgebung von Wanze, unmittelbar bei Huy gelegen, zu 
suchen366. 
Latinne 
(B, Prov. Liège, Arr. Waremme) 
Der an der Mehaigne, im heutigen Belgien gelegene Ort Latinne gehört zur 
Grafschaft Moha. Wir erfahren aus der Gründungs urkunde für das Kloster Val- 
Notre-Dame im Jahre 1210, daß Albert II. von Dagsburg in diesem Ort Rechte 
besaß. So stattete Albert II. seine Süftung unter anderem mit einer Mühle bei 
365 Ebda., S. 184: Deinde decimas meas de Landenges et molendinum quod ipse mihi inibi 
propriis construxi impensis, ea libertate et securitate qua hactenus ego possedi, et ipsi 
possideant. 
364 Ebda., S. 185: Igitur, ne quis prcesumat infirmare quce tam fideli devotione firmavimus, 
praesentis sigilli munimine et domini Alberti comitis nostri Dasborc, cuius assensu et 
voluntate id actum est, testimonio roboramus. 
365 Original in Huy, AEH, l'abbaye du Val-Notre-Dame, boTte de chartes 1, n° 1. Siehe im 
Anhang, Urkunde Nr. 14. 
366 Freundliche Mitteilung von Herrn Pierre Bauwens, Archives de l'Etat ä Huy. 
444
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.