Full text: Studien zur Geschichte der Grafen von Dagsburg-Egisheim

aus der ersten Ehe Richildes sollte ausgeschaltet werden317 - und das Übergehen 
des Kaisers in dieser Eheangelegenheit machten ein erneutes Vorgehen Heinrichs 
III. gegen den Grafen von Flandern notwendig. Auch dabei soll ihm Leo IX. 
unterstützend beigesprungen sein. So soll der Papst auf Veranlassung des Kaisers 
gegen die zwischen Richilde und Balduin geschlossene Ehe wegen angeblich zu 
naher Verwandtschaft beider Ehepartner vorgegangen sein318. 
Auch im Jahre 1052, als er zum letzten Male während seines Pontifikates nördlich 
der Alpen weilte, begleitete Leo IX. den Kaiser bei dessen Feldzug gegen die 
Ungarn und war wiederum in seiner Rolle als Vermittler erfolgreich. Er konnte 
einen Frieden zwischen den Konfliktparteien erreichen319. Weihnachten feierten 
Papst und Kaiser zusammen in Worms320. 
Man sieht anhand der angeführten Beispiele deutlich, wie eng das Zusammen¬ 
wirken von Kaiser und Papst war. Die Zusammenarbeit der beiden höchsten 
Gewalten im Abendland hat sich gleich zu Beginn des Pontifikates von Leo IX. 
bestens bewährt. Auch in der Reformpolitik gingen Kaiser und Papst konform. So 
hatte Leo IX. das Reformkonzil für Frankreich in Reims noch auf Reichsboden, in 
Toul, einberufen321. 
Es finden sich jedoch auch in der Politik Leos IX. Tendenzen, die ein Bestreben des 
Papstes erkennen lassen, seine Unabhängigkeit gegenüber Heinrich III. zu betonen. 
So ist die Ernennung des Bruders von Gottfried dem Bärtigen, Friedrich von 
Lothringen, zum Kanzler des Papstes nicht nur im Lichte einer Verbundenheit Leos 
IX. zu dem Geschlecht des Hauses Verdun zu erblicken, sondern durchaus als 
Betonung der Eigenständigkeit gegenüber dem Kaiser zu interpretieren322. 
Der letzte Lebensabschnitt Leos IX. ist bestimmt von der Politik gegenüber den 
Normannen, die für den Papst nicht erfolgreich verlief und an dieser Stelle nur grob 
skizziert werden kann. Es kam während des Feldzuges I ,eos IX. gegen die Nor¬ 
mannen zu der folgenschweren Niederlage des päpstlichen Heeres und der 
317 La chronique de Gislebert de Mons, cap. 3, S. 4; vgl. auch Boshof, Lothringen, S. 101. 
318 Flandria generosa, MGH SS IX, cap. 12, S. 320; Herimanni liber de restauratione S. 
Martini Tornacensis, MGH SS XIV, cap. 12, S. 279 f.; siehe dazu Boshof, Lothringen, 
S. 102. Zum weiteren Verlauf der Auseinandersetzungen in Niederlothringen siehe 
ebda., S. 102-108. 
319 Frutolfi chronica, ad 1052, S. 66. 
320 Frutolfi chronica, ad 1053, S. 68. Frutolf zählt die Jahre nach dem Weihnachtsstil, 
folglich handelt es sich nach unserer Zeitrechnung um Weihnachten 1052. 
321 Anselmi monachi Remensis historia, S. 115: Ceterum Papa Colonia digressus, Tullum 
in exaltatione Dominicae crucis venit indeque circumiacentium regionum episcopis et 
abbatibus litteris suae auctoritatis mandari praecepit, ut in praefixa die sibi occurrerent 
ad synodum celebrandam in basilica praefati Francorum apostoli: ut per quem 
orthodoxae fidei initiati sunt rudimentis, in eis praesentia consequerentur reparationem 
tepefactae in se divinae religionis; zum Reimser Konzil vgl. U.-R. Blumenthal, Ein 
neuer Text für das Reimser Konzil Leos IX. (1049)?, in: DA 32, 1976, S. 23-48; zur 
Politik Leos IX. vgl. G. Tellembach, Libertas. Kirche und Weltordnung im Zeitalter 
des Investiturstreites, Stuttgart 1936, S. 119-128. 
322 Siehe Boshof, Lothringen, S. 106. 
209
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.