Full text: Genealogia oder Stammregister der durchläuchtigen hoch- und wohlgeborenen Fürsten, Grafen und Herren des uhralten hochlöblichen Hauses Nassau samt etlichen konterfeitlichen Epitaphien

Dieser1) Stein liegt zu Aschaffenburgk in der Stiftskirch(en) vor dem Altar des heilig(en) 
Creutzes; und ist diese Frau Agnes gewesen ein Tochter Graf Adolfs von Nassauw g)-Itzstein 
und Fr (au) Margretha, Margkgr(äfin) von Baden h), ein Gemahlin Fl(er)rn Conradts, Freih(er)rn 
von Bickenbach l). 
Alhie ') zwei gehauene Bilder. 
f) Die Beischrift ist zweimal vorhanden; die zweite Fassung auf einem aufgeklebten Zettel. Hier wurde 
die 1. Fassung zugrundegelegt; kleinere Buchstabenabweichungen wurden nicht vermerkt. 
g) In der 2. Fassung zusätzlich Wießbaden und. 
h) Folgt getilgt und. 
i) ln der 2. Fassung folgt: Starb 1485. 
j) Auf dem freien Feld der Platte. 
■ iM & 
>lfk 
•jks k*4 
fULP 
h.f<" 
* & 
i 
*TLf 
«ri /Ar* /k jN{ 
Y^*~ 
Abb. 46 Grabstein des Con¬ 
rad von Bickenbach und 
seiner Gemahlin Agnes 
(Dors Fol. 47r). 
140
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.