Full text: Grundlegung der Ethik als Wissenschaft

also Veränderliches, das sich darstellt als eine Einheit von 
Augenblickeinheiten im Nacheinander, die eine jede aus einer 
Mehrzahl von Allgemeinen, die wir Bestimmtheiten des Einzel¬ 
wesens nennen, besteht. Das Ding weist in jedem seiner Augen¬ 
blicke drei Bestimmtheiten auf: eine Größe, eine Gestalt und 
einen Ort. Jede dieser drei Dingbestimmtheiten irgendeiner 
Augenblickeinheit irgendeines Dinges erweist sich aber als 
eine besondere Größe, eine besondere Gestalt und einen 
besonderen Ort, erweist sich also als eine Einheit von 
Größe schlechtweg und Besonderheit, von Gestalt schlecht¬ 
weg und Besonderheit, sowie von Ort schlechtweg und Be¬ 
sonderheit. Diese Tatsache, daß jeder Dingaugenblick be¬ 
sondere Größe, besondere Gestalt und besonderen Ort, 
die alle drei also nicht etwa Einfaches, sondern Einheiten (Zu¬ 
sammengesetztes) sind, aufweist, läßt uns verstehen, daß das 
Ding in allen seinen Bestimmtheiten, in der Größe, in der 
Gestalt und in dem Orte, Veränderung d. h. Besonderheit¬ 
wechsel erfahren kann. 
Das Bewußtsein seinerseits hat als Veränderliches oder Einzel¬ 
wesen ebenfalls in jeder seiner Augenblickeinheiten Bestimmt¬ 
heiten aufzuweisen, die sich auch als Einheiten darstellen, da das 
Bewußtsein in diesen eine Veränderung d. h. Besonderheitwechsel 
erfahren kann. Während aber das Ding in jeder seiner Be- 
stimmheiten sich verändern kann, mithin jede der Bestimmt¬ 
heiten jedes Dingaugenblickes eine Einheit (Zusammengesetztes) 
darstellt, hat jede Augenblickeinheit des Geistes eine Bestimmt¬ 
heit und zwar immer eine und dieselbe Bestimmtheit aufzu¬ 
weisen, die nicht eine Einheit darstellt, sondern Einfaches 
ist, so daß eben in dieser schlechthin einfachen Bestimmtheit, 
die allen Bewußtseins wesen gemein und eigen ist, kein Geist 
sich verändern kann. Wir nennen diese schlechthin einfache, 
allen Bewußtseinswesen gemeine Bestimmtheit die „Subjektbe¬ 
stimmtheit“ des Geistes, die für unsere Erkenntnis des Geist¬ 
wesens dieselbe Bedeutung hat, wie die Ortbestimmtheit für 
1 oo
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.