Full text: Die Geschichte der Saarländischen Kreditbank Aktiengesellschaft

Buchungstechnisch ging die Bank so vor, daß zunächst sämtliche übernommenen 
Konten auf ein Fusionskonto verbucht und am 9. November 1929 auf die einzel¬ 
nen Hauptbuchkonten der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft verteilt 
wurden323, 
d) Die führende Stellung der Deutschen Bank Filiale Saarbrücken während der 
Bankenkrise im Saargebiet im Jahre 1931 
Hatte das saarländische wie das deutsche Wirtschaftsleben nach 1925 einen Auf¬ 
schwung erlebt, der bis 1929 anhielt, so begann sich die Lage 1930 bereits sehr 
zu verschlechtern. Sowohl die Kohleförderung wie die Produktion der Eisenwerke 
ging stark zurück324. Ihren schärfsten Ausdruck fand die Wirtschaftslage an der 
Saar in den Arbeitslosenziffern325. 
Die Zahl der Arbeitslosen im Saargebiet, die am Ende des Jahres 1930 16 734 
betrug, erreichte ihren Höhepunkt am 18. März 1931 mit 20 435, ging dann bis 
zum 3. Juni wieder etwas zurück und stieg nachher weiter an826. Der Saar¬ 
bergbau verzeichnete im ersten Halbjahr 1931 18 Feierschichten, die einen Lohn¬ 
ausfall von 77 Millionen Franken verursachten. Auch die eisenschaffende Industrie 
verzeichnete Feierschichten, die einen Lohnausfall von 50,14 Millionen Franken 
ausmachten. Der deutsch-saarländische Warenaustausch im ersten Vierteljahr 1931 
ging gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres bei der Einfuhr in das 
Reichszollgebiet von 15% in mengenmäßiger und 30% in wertmäßiger Hinsicht 
323 ASKB-BU-1929 (Fusions-Umbuchung per 9. 11. 1929). 
324 Kohleförderung, Kohlenpreise, Roheisen- und Rohstahlproduktion 
Jahr 
Kohle in t 
Preis je t 
Roheisen in t 
Rohstahl in t 
1926 
13 680 000 
— 
1 624 702 
1 736 762 
1927 
13 595 000 
20,44 frs. 
1 770 780 
1 894 629 
1928 
13 106 000 
17,99 frs. 
1 936 184 
2 073 051 
1929 
13 579 000 
18,06 frs. 
2 104 940 
2 208 909 
1930 
13 235 000 
19,90 frs. 
1 912 444 
1 934 794 
1931 
11 367 000 
18,95 frs. 
1 515 429 
1 538 346 
1932 
10 438 000 
18,51 frs. 
1 349 493 
1 463 429 
1933 
10 561 000 
17,45 frs. 
1 591 725 
1 679 272 
1934 
11 317 000 
17,50 frs. 
1 826 000 
1 950 000 
Zusammengestellt nach G. Schuster, 200 Jahre Bergbau, S. 5 
(Kohleförderung), 
Adolf Kleebauer, Die handelspolitische Stellung, S. 84 und 
118 (Kohlepreise 
1927—1934 und Roheisen- 
und Rohstahlp 
roduktion 1926—1933), 
B. S e i b t, Rück- 
gliederung, 
S. 68 (Roheisen 
- und Rohstah 
Iproduktion 1934). 
325 Arbeitslosenstatistik des Saargebietes 
Monat und Jahr 
Zahl 
Januar 
1930 
11 307 
Juni 
1930 
6 330 
Januar 
1931 
18 921 
Juni 
1931 
14 886 
Januar 
1932 
38 790 
Juni 
1932 
40 188 
E. Metzger, Der Einfluß des Saarstatuts, S. 105. 
326 ASKB-DB-D-1, Bl. 277/278. 
90
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.