Full text: Die Geschichte der Saarländischen Kreditbank Aktiengesellschaft

Erst als der Roheisenzoll 1873 völlig aufgehoben wurde, zudem ausländisches 
Roheisen den deutschen Markt überschwemmte, sanken die Produktionsziffern 
und Preise65. Am 24. Juli 1879 führte das Deutsche Reich wieder Eisenzölle 
ein66. Die Roheisenproduktion schwankte 1870—1878 zwischen 50 000 
und 100 000 Tonnen, stieg aber danach ständig an und erreichte 1886 270 000 
Tonnen. Das bedeutendste Eisenwerk im Saarbrücker Raum war die 1856 ge¬ 
gründete Burbacher Hütte. Infolge des Nachfragerückganges 1873 sanken die 
Preise ab 1874 für Roheisen und Halbfertigfabrikate rapide67. Im Jahre 1873/74 
verkaufte die Burbacher Hütte 41 293 Tonnen Eisenwaren zum Preise 
von 16 939 881 frs. Obwohl 1874/75 44 508 Tonnen zum Verkauf kamen, betrug 
der Erlös nur 10 460 204 frs. Daß die Hütte trotzdem ohne Verlust arbeiten 
konnte, verdankte sie Betriebsverbesserungen, die die Selbstkosten für Roheisen 
herabdrückten68. 
Obwohl nach drei Jahren des Aufschwungs von 1880—1883 die Preise ab 1884 
stark sanken, erzielte die Burbacher Hütte stets einen beachtlichen Gewinn69. 
Hier zeigt sich, daß sinkende Preise nicht unbedingt die Ertragslage eines Unter¬ 
nehmens stark beeinträchtigen müssen, wenn gleichzeitig rationeller gearbeitet 
und somit gespart werden kann. Kann in der Eisenindustrie an der Saar auch 
von 1874—1879 von einer Krise gesprochen werden, so müssen die Jahre 1883 
bis 1886 lediglich als Stockung bezeichnet werden. Daß das Industriegebiet an 
65 W. B o r n , Saar-Großeisenindustrie, S. 34. 
60 Auf die komplizierten Probleme der Zollpolitik (Agrarzölle etc.) kann hier nicht 
eingegangen werden. 
67 Preise der hauptsächlichen Erzeugnisse der Saareisenindustrie 1875/76: 
Anf. 1875 
Ende 1875 
Ende 1876 
in % 
Eisenbahn-Schienen 179 M 
133 M 
116 M 
26 
Stabeisen 
190 M 
143 M 
120 M 
25 
Träger 
192 M 
168 M 
146 M 
13 
Roheisen 
100 M 
75 M 
65 M 
35 
W.B o r n , 
, Saar-Großeisenindustrie, 
S. 33. 
68 Reingewinn der Burbacher Hütte 1873—1879: 
Jahr 
Reingewinn 
% des Aktienkapitals 
1873/74 
2 573 931,— frs. 
25% 
1874/75 
1 136 464,— frs. 
20% 
1875/76 
565 211,— frs. 
10% 
1876/77 
554 178,— frs. 
10% 
1877/78 
794 157,— frs. 
12% 
1878/79 
765 937,— frs. 
12% 
H. Müll 
er, Überzeugung, S. 29. 
69 Reingewinn und Roheisenpreise der Burbacher Hütte: 
Jahr 
Reingewinn 
Roheisenpreise M/t 
1882 
1 578 419 frs. 
60,— 
1883 
1 648 700 frs. 
55,— 
1884 
1 660 218 frs. 
50,— 
1885 
1 356 211 frs. 
45,— 
1886 
1 181 629 frs. 
38,— 
H. Müller, Ubererzeugung, S. 32. 
23
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.