Volltext: Interkommunale Zusammenarbeit im Saar-Lor-Lux-Raum

146 
BEER, R, R. & E. Laux(1981): Die Gemeinde. Einführung in die Kommunalpolitik. München-Wien 
BEGLEUAUSSCHUSS (Ständiges Sekretariat des Begleitausschusses der Gemeinschaftsinitiative INTERREG- Operationelles 
Programm für die Grenzgebiete im Raum Lothringen, Saarland und Westpfalz, Hrsg.)(1994): Jahresbericht 1993 an die 
Kommission der Europäischen Gemeinschaften. Saarbrücken 
BENELUX (Union Économique Benelux, Hrsg.)(1993): Statuts d'un organisme public transfrontalier. Modèles élaborés en 
exécution de Larticle 3.5 de la Convention Benelux concernant la coopération transfrontalière entre collectivités ou au¬ 
torités territoriales. Brüssel 
BENELUX (Benelux-Wirtschaftsunion, Hrsg.)(1996): Raum für Zusammenarbeit. Zweite Benelux Strukturskizze, Ent¬ 
wurf, Mai 1996, Zusammenfassung. Brüssel 
BERGMANN, E. & M. Eltges (1995): Die Reform der Kommunalfinanzen. In: Informationen zur Raumentwicklung 
8/9(1995), S. 533-547. Bonn 
Bevin, E. (Hrsg.)(1995): L'Annuaire du Conseil des Communes et Régions d'Europe 1995/96. London 
BEYERLIN, U. (1988): Rechtsprobleme der lokalen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Beiträge zum ausländischen 
öffentlichen Recht und Völkerrecht. Berlin u.a. 
BEYERLIN, U. & Y. LEJEUNE (1991): Sammlung der internationalen Vereinbarungen der Länder der Bundesrepublik 
Deutschland. Berlin u.a. 
BFALR (Bundesforschungsanstalt für Landeskunde und Raumordnung, Hrsg.)(1995): Statistische Informationen 
„Kommunale Finanzsituation“. In: Informationen zur Raumentwicklung 8/9(1995), S. 645-657. Bonn 
BINDER, K. G. & F. WALTHES (1994): Der Kohäsionsfonds: Ein strukturpolitisches Finanzinstrument der Europäischen 
Union. In: Raumforschung und Raumordnung 4/5(1994), S. 261-269. Bonn 
BLAIR, P. (1989): Vorbereitung der Charta im Rahmen des Europarats und gegenwärtiger Stand der Unterzeichnung und 
Ratifikation. In: KNEMEYER, Franz-Ludwig (Hrsg.): Die Europäische Charta der kommunalen Selbstverwaltung: Entste¬ 
hung und Bedeutung; Länderberichte und Analysen. S. 43-48. Baden-Baden 
Blotevogel, H. H. (Hrsg.)(1991): Europäische Regionen im Wandel. Strukturelle Erneuerung, Raumordnung und Regio¬ 
nalpolitik im Europa der Regionen. Dortmund 
BLOTEVOGEL, H. H., G. HEINRITZ & H. Popp (1991): „Regionalbewußtsein“. Zum Stand der Diskussion um einen Stein des 
Anstoßes. In: Geographische Zeitschrift 77(2), S. 65-88. Stuttgart 
BMBAU (Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau. Hrsg.)( 1995a): Raumordnungspolitischer 
Handlungsrahmen. Beschluß der Ministerkonferenz für Raumordnung in Düsseldorf am 8. März 1995. Bonn 
BMBau (Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, Hrsg.)(19^5b): Grundlagen einer Europäischen 
Raumordnungspolitik. Bonn 
Bock, I. (1996): Rechtliche Absicherung der Zusammenarbeit grenznaher Gemeinden durch das Gesetz vom 8. Februar 
1996. In: Baden-Württembergische Gemeindezeitschrift 13(1996), S. 379-381. Stuttgart 
BOESLER, K.-A. (1979): Die geographische Qualität von Grenzen. In: Schulgeographie. Mitteilungen des Landesverbandes 
Nordrhein-Westfalen im Verband deutscher Schulgeographen 3/4(1979), S. 52-60. Düsseldorf 
BOESLER, K.-A. (1982): Politische Geographie. Stuttgart 
BOURJOL, M. (1993): Intercommunalité et Union européenne. Réflexion sur le fédéralisme. Paris 
Boyer, J.-C. (1994): Pays-Bas, Belgique, Luxembourg. Paris 
BRAKE, K. (1996): Städtevernetzung. Aspekte einer aktuellen Konzeption regionaler Kooperation und Raumentwicklung. 
In: Geographische Zeitschrift 84(1), S. 16-26. Stuttgart
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.