Full text: Die Baukunst der Renaissance in Italien

133 
Berühmte Bibliothekräume: die von Cosimo im Exil gestiftet Biblio¬ 
thek in S. Giorgio maggiore zu Venedig (1433) und die von S. Marco 
in Florenz (1437-1443), beide von Michelozzo (letztere unverändert 
vorhanden). - Vgl. den Einblick in die vatikanische Bibliothek, und 
zwar den Bau Pintellis unter Sixtus IV. (Vasari IV, p. 135, v. di Paolo 
Romano') als Hintergrund des bekannten Fresko in der vatikanischen 
Gemäldesammlung, wo Platina kniend vor dem Papste dargestellt ist. 
Ein berühmtes Refektorium: das von Eugen IV. 1442 in S. Salva¬ 
tore zu Venedig gestiftete, samt reichskulptiertem Kreuzgang; San¬ 
sovino, Venezia, fol. 48. (Jetzt nicht mehr vorhanden?) 
Klöster höhern Ranges, zumal auf dem Lande oder in bequemen Städ¬ 
ten gelegene, erhielten bisweilen eine gewaltige bauliche Ausdehnung 
nebst weiten Gartenanlagen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.