Full text: Schrifttum über das Industriegebiet an der Saar und seiner Umgebung

Die Saargruben im letzten Jahre unter iranzösischer Verwaltung. Saar¬ 
brücker Zeitung. 30.4.1935. 
Ende 1933 Ende 1934 
Arbeiter unter Tage — 31 541 
,, über Tage — 10 220 
,, in Nebenbetrieben — 2 619 
45 119 44 380 
Ingenieure und Angestellte 2 701 2 582 
47 820 46 962 
Die letzten zwei Monate iranzösischer Saarkohleniörderung. 
Zeitung. 7. 5. 1935. 
Dez. 1934 Jan. 1935 
Saarbrücker 
Febr. 1935 
Belegschaft unter Tage 
„ über Tage 
in Nebenbetrieben . . 
31 541 31 316 31 058 
10 220 10 10.6 9 848 
2 619 2 577 2 626 
Zu«.: 44 380 43 999 43 532 
Beamte und Angestellte 2 582 2 575 2 566 
46 962 46 574 46 098 
Saar Kohlenbergbau im Jahre 1935. NSZ-Rheinfront. 
Belegschaft Ende März 1935: 43 336 Mann 
Belegschaft „ Dez. 1935: 44 547 Mann. 
4. Schichtleistung. 
über die Schichtleistung sind stetige Angaben in den Saar Wirtschafts¬ 
statistiken zu finden. 
Die Saargruben im Jahre 1934. Saarbrücker Zeitung. 9.1.1935. 
Die Schichtleistung auf den Kopf der Gesamtbelegschaft erreichte: 
November 1934 1 136 kg 
Dezember 1934 1 107 kg 
Jahresdurchschnitt 1934 1 147 kg (1933: 1118 kg) 
Januar 1935 1 031 kg 
Februar 1935 954 kg 
(NB. Die Schichtleistung ist auf Rohförderung berechnet.) 
5. Sonstige wirtschaitliche und gesundheitliche Einrichtungen 
zugunsten der Arbeiter. 
In den zuvor aufgeführten Abhandlungen sind Angaben über diesen 
Titel enthalten. 
Milchwirtschait und Pierdezüchterei auf den Saargruben. Saarbrücker 
Bergmannskalender. 1914, S. 51/2. 
Weise: Der Revisionsverband der Grubenkonsumvereine im Saarrevier. 
Zeitschrift für das Berg-, Hütten- und Salinenwesen 1912, S. 237 bis 255. 
F. R. : Ein saarländisches Bergiest. Aus den Erinnerungen eines alten Berg¬ 
manns. Der Saarbergmann. 1. Jhrg. (1935), S. 6/7. 
Jung, J. : Soziale Einrichtungen der Saargrubenverwaltung. Saarbrücker 
Bergmannskalender 1937, S. 66 bis 73. Mit zahlreichen Abbildungen. 
50
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.