Full text: Die Firma Villeroy & Boch Mettlach

schlechthin bezeichnet und zu einfacheren Gebrauchsgeschirrei 
verwendet, und eine feine Faience(terre de pipe) und schliesr 
lieh, leider nur kurze Zeit gegen 1790, reizende, kleine 
Ziergegenstände: Figürchen, Väschen im Empirestil genau nach 
Art des französischen "Porcelaine tendre", wie es in Sèvres 
Cwei t 
Tournay u. a. im 18. Jahrhundert, in Tournay noch bis) in's 
/19. Jahrhundert hinein, gefertigt wurde, Die gewöhnliche 
Faience wurde ip. 2 Sorten hergestellt, die eine mit stark 
kalkhaltigem Scherben und weisser Zinnglasur, die andere 
mit brauner Aussenglasur und weisser Innenengobo; die feine 
Faience wurde ebenfalls in 2 Gruppen geschieden, deren eine 
eine durchsichtige Bleiglasur zeigte, während die der zwei¬ 
ten zugehörigen Erzeugnisse, blanc fin genannt, mit einer 
undurchsichtigen Zinnglasur bedeckt waren. 
Den eigentlichen Ruf der Firma Jean François Boch et 
[AtiUvU 
Frères begründeten/jene feinen^, in eleganten Rococoformen 
in leicht elfenbeingetonter Masse ausgeführten, mit reizen¬ 
den Streublümchen in tiefem Kobaltblau bedeckten Tafelge¬ 
schirre, die von Sammlern heute ausserordentlich geschätzt 
werden und in besonderer Reichhaltigkeit im Keramischen Mu¬ 
seum der Firma V. & B. zu Mettlach und der Sammlung des 
Herrn M-roktor- Pescatore zu Siebenbronn vertreten sind. Die 
} meisten Stücke dieser Art sind mit der ältesten, bisher be¬ 
kannten Marke Siebenbronn *s, dem in blau unter Glasur ausge¬ 
führten 
Â: 
und dem entsprechenden Arbeiterzeichen versehen. 
Dazu trat vom 1. Januar 1787 an die in die Masse eingeritzte 
Marke BL, die bis zum 1. Januar 1813 bonutzt wurde, wo die 
in einem Kreise angeordnete Marke: Boch A Luxembourg an ihre 
Stelle trat. 
Die erwähnten sehr feinen Y/eichporzellan-Figuren 
*/**<■/{/'c'T < ^ 
']/**-*«è. 
-r>W «■ ’■W^mtlVP.m-■ mm tmmyim» .. I..m ni" J.^y.ii»l.in» ■ilgül'nfW.UJ l»l»f '*■”
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.