Full text: Das Bürgertum und die katholische Weltanschauung (1)

242 
Vorbemerkung 
handeln. Nun aber besteht der Wert der jesuitisch-jansenistischen 
Auseinandersetzungen für uns hier vor allem in ihrem Verhältnis zu 
etwas anderem, was über alle dogmatischen Erörterungen hinausgreift: 
auf die sich innerhalb des Bürgertums bildende profane Welt- und 
Lebensanschauung. In den verschiedenartigen Reaktionsweisen der 
Jesuiten und der Jansenisten treten Momente zutage, die uns einen 
Einblick gewähren in das Werden des neuen Menschen. Auch hier 
ist es dann wieder vor allem die besondere konkrete Ausdrucksweise 
und nicht die allgemeine Formulierung, die uns Aufschluß geben kann. 
Da nun gerade solche Dokumente oft nur schwer aufzufinden sind, 
schien es erwünscht, manches hier zum Abdruck zu bringen, da- 
mit auf diese Weise eine der bedeutsamsten geistesgeschichtlichen 
Vorgänge der Neuzeit zu lebendiger Anschauung gelangen möge. 
Dagegen konnte es nicht unsere Aufgabe sein, auf den Ursprung 
der verschiedenen theologischen Anschauungsweisen selbst zurück- 
zugehen. Das hätte gerade die aktuelle Bedeutung der zum Ausdruck 
gelangenden Anschauungen ihrem besonderen zeitgeschichtlichen Ge- 
halte nach in den Hintergrund treten lassen. Nicht die Feststellung, 
woher diese oder jene Anschauung stammt, ist hier das Wesentliche, 
sondern das Verständnis ihrer Bedeutung innerhalb der modernen 
bürgerlichen Entwicklung, die Erkenntnis des besonderen Sinns, den 
dieses oder jenes schon früher zum Ausdruck gelangte Erlebnis nun 
in der durch die neuen Umstände bedingten aktuellen Wirklichkeit 
erhält.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.