Full text: 1956 (0084)

28 
RIT-Sprengstoff, der mittels Millisekunden- 
bzw. Zeitzündern, oder aber mit detonieren 
den Zündschnüren gezündet wird. Für die 
Dauer des Schießens wird das gesamte Ge 
lände um den Sandberg in vorgeschriebener 
Entfernung abgesperrt. Nachdem der Schieß 
meister seine Hornsignale gegeben hat, zün 
det er sämtliche Sprengladungen. Nach er 
folgter Sprengung und Überprüfung sämt 
licher Bohrlöcher auf Versager, gibt er den 
Sandberg zur Weiterarbeit frei. 
Da in der Hauptsache das in der Spreng 
technik neuartige Millisekundenschießen an 
gewandt werden soll, sind nachstehend seine 
Vorteile im Besonderen aufgeführt: 
1. Baggergerechte Zertrümmerung des ge 
sprengten Materials, 
2. Vermeidung erheblicher Erschütterungs 
einwirkungen auf das Gebirge und auf 
die in der Nähe liegenden Gebäude, 
3. SprengstofFersparnis, da mit einem Schie 
ßen, eine Abbaufront von großer Mäch 
tigkeit gewonnen wird. 
Zu d) Verladung und Transport: Die jetzt los 
geschossenen Sandmassen können nun ver 
laden und transportiert werden. Die Ver 
ladung erfolgt mit einem Löffelbagger auf 
große Lastkraftwagen, die mit Seitenkipp 
einrichtung versehen sind. Diese fahren auf 
einer neu angelegten Straße zur Sandbrech 
anlage und kippen den Sand in einen Bun 
ker. Das Material läuft nun über einen 
Rollenrost, der den feinkörnigen Sand unter 
50 mm Korngröße direkt auf ein Transport 
band absiebt und größere Sandstücke in 
zwei aufgestellte Brecher führt. Diese sind 
2 Schlägermühlen vom Type Super RAFIMOR 
der Firma APPAREILS DRAGON aus Fon 
taine (Isere). Sie zerkleinern das Gut in eine 
Korngröße von maximal 50 mm, wo es 
dann ebenfalls auf das darunterliegende 
Transportband fällt. Die Länge des Bandes 
Nr8 Nr. 12 
beträgt 180 m und führt über eine Transpori- 
brücke bis zu dem an der Zechenstraße lie 
genden Großbunker. Von diesem Bunker 
wird der jeweils vom Untertagebetrieb be 
nötigte Sand abgezogen und nach noch 
maliger Absiebung über ein Transportband 
in die Spüiversatzleitungen des Westschach 
tes geführt. Untertage werden dann die ein 
zelnen Kohlenstreben mit dem Versatz- 
material versorgt. 
Gegründet 1907 
Emst Hugo Sorg & Co. Chemische Fabrik für Asphalt-u. Teerprodukte 
SAARBRÜCKEN 2, Im Kr.appenrolh 2 (Am Rastpfuhl), Telefon-Sammelnummer 4 34 85 
Dachpappe - Strassenbaustoffe - Isolierstoffe 
Bergwerks 
maschinen 
G. m. b. H. 
Unser Lief er programm: Abbauhämmer, Strecken-Vortriebsmaschinen, Kleinschräm 
maschinen, Einbruch-Kerbmaschinen, Lade wagen, Kleinlader, Überhaubohrmaschinen, 
Berge- und Seitenkipper, Schiebebühnen, Umgleiser, Vorbaustempel, Lutten-Ventilatoren 
mit elektrischem oder Pressluftantrieb. 
Maschinenfabrik Korfmann GmbH., Witten-Ruhr 
VERTRETUNG: Korfmann,Bergwerksmaschinen GmbH., Dudweiler-Saar, Tel 6115 Sulzbach
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.