Full text: 1952 (0080)

28 
auf den 
Saargruben 
Von L. Zeitz, Leiter der Sporlstelle der Saargruben 
Mit der Dienstanweisung Nr. 70 vom 6. Sep 
tember 1946 hat der Generaldirektor der Saar- 
giuben, für die körperliche Erziehung der 
Jugendlichen im Bereiche der betrieblichen Aus 
bildung, den Schulsport in den Bergmännischen 
Berufsschulen und den Bergvorschulen ange 
ordnet. 
Dem jugendlichen Nachwuchs im Bergbau an 
der Saar soll damit neben seiner Ausbildung 
für den Beruf auch eine allseitige und um 
fassende Ausbildung seines Körpers vermittelt 
werden. In einem Lehrplan, der dem körper 
lichen Zustand des Jugendlichen angepaßt und 
nach Lehrjahren abgestuft wurde, sind die 
Übungen festgelegt und den einzelnen Werken 
zur sofortigen Durchführung übersandt worden. 
Die erste Voraussetzung hierfür war die 
Schaffung eigener Grubensportplätze. Dank des 
Entgegenkommens der Hauptverwaltung und 
der Initiative einzelner Direktoren, Beamten 
und der Sportstelle der Saargruben, sind bisher 
die Sportplätze Heinitz, Camphausen, Victoria, 
Duhamel, Fenne, Neunkirchen, Göttelborn und 
Sulzbach, ausschließlich mit der Arbeitskraft 
unserer Lehrlinge, die dabei mit der Hand 
habung ihrer Handwerksgeräte ausgebildet wur 
den, fertiggestellt und eingeweiht worden. 
Die Planung und Ausführung wurde den neu 
zeitlichen Erfordernissen angepaßt. Für die 
saubere Durchführung der Leibesübungen wur 
den, neben den reinen Spielflächen, auch Wurf- 
und Sprunganlagen, Umkleide- und Brausean 
lagen und vereinzelt auch Schwimmanlagen ge 
schaffen. Wir sind stolz, daß unsere Bergmanns 
jugend, gleich der Großstadtjugend, auf erst 
klassigen Anlagen ihren Sport treiben kann, 
und das wird unseren Freunden und allen Berg 
leuten nur recht sein. Unsere Bilder veranschau 
lichen die Schönheit einzelner Sportanlagen, die 
von unseren Lehrlingen gebaut wurden. 
Blick auf die Nordseite des Sportplatzes in Göttelborn. 
Größe der Spielflädie 105 x 70 m. Fünfteilige Lauf 
bahn von 400 m. Gesonderte 100-m-Bahn. Hoch- und 
Weitsprunganlagen. Zwei Wurfanlagen. Umkleide 
räume und Brauseanlagen unter der Tribüne. 
Alle Einrichtungen zum Aufbau von Turngeräten 
sind vorhanden. 
Der Sportplatz von Camphausen. 
Größe der Spielfläche 105 x 70 m. 400-m-Bahn. 100-m-Bahn. Wurf- und Sprunganlagen. 
Umkleide- und Waschräume unter der Tribüne.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.