Full text: 1949 (0077)

160 
Die Löhne im Saarbergbau 
Durch die Umstellung der Währung am 20. 
November 1947 von Saarmark in französische 
Pranken wurde der Artikel im Bergmannskalen 
der 1948 mit dem gleichen Titel überholt. 
Die Mitteilungen über die Löhne sollen jedoch 
nicht nur eine Information für den Augenblick 
Dedeuten. Sie sollen darüber hinaus den Kame 
raden die Möglichkeit geben, im Bergmanns 
kalender nachzulesen, was war. Beachten wir : 
« Wer die Gegenwart richtig be rteilen will, 
muss die Vergangenheit kennen. » Dieser Grund 
satz sollte auch unsere Belegschaftsmitglieder 
veranlassen, den Bergmannskalender als wert 
volles Nachschlagewerk in die Hausbibliothek 
einzureihen. 
Mit dem 20. November 1947 ist das Saarland 
mit Frankreich und den mit Frankreich verbun 
denen Staaten — die französische Union — eine 
wirtschaftliche Einheit. 
Dieser Vorgang erforderte, dass in der saar 
ländischen Wirtschaft die gleichen wirtschaft 
lichen Grundlagen, Voraussetzungen und Be 
dingungen hinsichtlich des in Frage kommen 
den Rechtes, der Preise, der Entlohnung und 
der Arbeitsbedingungen gelten müssen, wie dies 
in Frankreich der Fall ist. 
Hiernach mussten auch im Saarbergbau ab 
20. November 1947 die Löhne, Gehälter vnd 
Arbeitsbedingungen den im französischen Berg 
bau geltenden Bestimmungen angeglichen und 
eingegliedert werden. 
Der Uebergang war im Saarbergbau infolge 
des guten Willens aller, besonders aber des Per 
sonals in den Lohn- und Gehaltsverrechnungs 
büros, ohne grössere Schwierigkeit vor sich ge 
gangen. Diese Feststellung soll nicht nur eine 
einfache Anerkennung der in den Wochen der 
Umstellung geleisteten Arbeit sein. Sie soll den 
Geist herausstellen, der bei allen Belegschafts 
mitgliedern vorhanden ist, um recht bald den 
Tag zu erreichen, an welchem die Feststellung 
gemacht werden kann : der Wiederaufbau der 
Saargruben ist vollendet ! 
Der Wille, den Wiedera fbau recht bald der 
Vollendung entgegenzuführen, kommt auch in 
der Vermehrung der Belegschaft im Jahre 1947 
zum Ausdruck. Ende Dezember 19"7 betrug die 
Zahl der Belegschaftsmitglieder im Arbeitsver 
hältnis 56 947. 
Dies bedeutet eine Vermehrung gegenüber dem 
Stand Ende Dezember 1946 um 15 739 Arbeiter, 
gleich 37,3%. 
Im Jahre 1947 
1. Jan. bis 
einschl. 
19. November 
Saar-Mark 
20. Nov. bis 
31. Dezember 
fr. 
betrug das Gesamtein 
kommen dieser Ar 
beiter 
135 463 682,— 
1429805128,— 
Der Nettolobn (ab 
züglich Knapp 
schaftsbeiträge und 
Steuern) der im Ge 
dinge Beschäftigten 
betrug je Schicht .. 
9,84 
749,79 
Der Nettolohn aller 
Arbeiter unter Tage 
betrug je Schicht .. 
9,12 
679,07 
Der Nettolohn aller 
Arbeiter unt. u. üb. 
Tag betrug je Schicht 
8,23 
599,68 
Im Gesamteinkom 
men sind ausserdem 
enthalten : 
für Frauenzulage und 
Kindergeld ........ 
5 661 200, - 
29 108 970,— 
Regelmässigkeitsprä 
mie 
10 188 700,— 
105 282 618,— 
Urlaubsentschädigung 
3 995 044,— 
55 675 763,— 
Bezahlte Feiertage .. 
1 770 668,— 
62 060 985,— 
Fahrgelderstattung .. 
1 941 897,— 
7 832 579,— 
Wert der Prämienkoh 
len 
832 263,— 
10 306 584,- 
Die aussergewöhnliche Teuerungszulage, wel 
che für die Zeit vom 24. bis 30. November 1947 
gezahlt wurde, betrug 
15 410 321,— fr. 
Ab 1. Dezember 1947 sind die Löhne im einzel 
nen wie folgt gestaltet. — Hierzu wird bemerkt, 
dass der Hauermindestlohn dem Lohn der Kate 
gorie V von unter Tage entspricht. 
Kategorie 
über Tag : 
Schichtlohn 
8 Std. 
unter Tag : 
Schichtlohn 
8 Std. 
1 
407,60 fr. 
475,20 fr. 
II 
428,80 » 
503,20 » 
III 
468,— » 
548,80 >> 
IV 
506,80 » 
599,20 « 
V 
546,— » 
654, — » 
VI 
584,80 » 
709,20 » 
VII 
624,— » 
I. — Bergjungarbeiter und Berglehrlinge unter Tage. 
Bergjung- 
arbeiter 
Berglehrlinge 
Berglehrlinge, die nach der 
Knappenprüfung im 
Schichtlohn bezahlt werden 
Alter 
Schichtlohn 
8 Std. 
fr. 
Schichtlohn 
8 Std. 
fr. 
Beihilfe 
fr. 
'Gesamtlohn 
fr. 
Stundenlohn 
fr. 
Schichtlohn 
8 Std. 
fr. 
14—14 1/2 
243,60 
243,60 
36,- 
279,60 
14 1/2—15 
267,20 
267,20 
36, 
303,20 
— 
— 
15—15 1/2 
302,80 
302,80 
36,— 
338,80 
— 
— 
15 1/2—16 
326,80 
326,80 
36,— 
362,80 
— * 
— 
16—16 1/2 
362,40 
362,40 
36,— 
398,40 
52,30 
418,40 
16 1/2—17 
386,— 
386,— 
36,- 
422,— 
55,75 
446,— 
17—17 1/2 
410,— 
410,— 
36,— 
446,— 
59,15 
473,20 
17 1/2—18 
433,60 
433,60 
36,— 
469,60 
62,60 
500,80 
über 18 Jahre .. 
475.20 
36, 
511,20 
68,60 
548,80
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.