Full text: 64.1936 (0064)

Maybach 
Steinkohlenbergwerk 
Sulzbach 
1 
Sonntag 
1. Fastensonntag 
2 
Montag 
Simplicius 
3 
Dienstag 
Kunigunde 
4 
Mittwoch 
Kasimir 
5 
Donnerstag 
Friedrich 
6 
Freitag 
f Perpetua 
7 
Samstag 
Thomas v. Aquin 
8 
Sonntag 
2. Fastensonntag (@) 
9 
Montag 
Franziska 
10 
Dienstag 
40 Märtyrer 
11 
Mittwoch 
Eulogius 
12 
Donnerstag 
Gregor d. Gr. 
13 
Freitag 
+ Euphrasia 
14 
Samstag 
Mathilde 
15 
Sonntag 
3. Fastensonntag 
16 
Montag 
-s- Heribert 0 
17 
Dienstag 
Gertrud 
18 
Mittwoch 
Cyrillus 
19 
Donnerstag 
Josef 
20 
Freitag 
Joachim 
21 
Samstag 
Benediktus 
22 
Sonntag 
4. Fastensonntag 
23 
Montag 
Otto @ 
24 
Dienstag 
Gabriel 
25 
Mittwoch 
Mariä Verkündig. 
26 
Donnerstag 
Ludqer 
27 
Freitag 
Rupert 
28 
Samstag 
Guntram 
29 
Sonntag 
Passionssonntag Q) 
80 
Montag 
Quirinus 
31 
Dienstag 
Balbina 
März 
8. März: Eintopf-Sonntag 
1. März 32: Stillegung der Grube Von der Heydt und 
Entlassung von weiteren 3 000 Saarbergleuten. Die 
lothringischen Gruben entlassen 5 000 Soarbergleute. 
1. März 34: Neuorganisation der Deutschen Front. Die 
NSDAP, geht in der Deutschen Front auf. 
1 März 35: Große Nückgliederungsfeterlichkeiten. Der 
Führer weilt im Saargebiet und dankt der Saarbevöl- 
kerung für die bewiesene Treue. 
12. März 27: Der Völkerbund beschließt, daß die fran¬ 
zösischen Truppen das Saargebiet verlassen müssen 
und ein Bahnschutz eingerichtet werden soll. 
16. März 21: Einführung der Frankenzahlung bei der 
Eisenbahn und Post. 
23. März 19: Ausbruch eines Bergarbeiterstreiks an der 
Saar. 
28. März 19: Clemenceau behauptet in Versailles, im 
Saargebiet gäbe es 150 000 Franzosen. 
31. März 19: Bergleute werden von den Franzosen ver¬ 
haftet und mit Gefängnis bestraft, weil sie sich nicht 
zur Arbeit requirieren lassen. 
Hundertjähriger Kalender: 
Mutmaßliche Witterung. Vom 1. bis 5. rauh und kalt; 
6. bis 10. warm; 11. Regen; 14. bis 16. schön; 17. bis 
19. alle Morgen kalt und rauh; 22. kalter Sturm, der 
bis 29. anhält; 31. Regen. 
Wetterregeln. 
Ist es an Josephus klar — wird es ein gesegnet Jahr. 
Der Joseph macht dem Winter ein End. Ist Gertrud son¬ 
nig — wird's dem Gärtner wonnig. So viele Fröste im 
März, so viele im Mai. Wie das Wetter vom Frühlings¬ 
anfang (20. März) bis Mitte April, so wird in der Regel 
der ganze kommende Sommer. Die Witterung an vierzig 
Ritter und 40 Märtyrer soll vierzig Tage lang anhalten. 
12
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.