Full text: 64.1936 (0064)

Lllte deutsche Siunsprüche 
Die Literatur, vor allem unsere deutsche, wie auch unser deutsches Volkstum sind eine 
unerschöpfliche Fundgrube beherzigenswerter Wahrheiten. Aus dem reichen Gedankengut 
sei hier eine kleine Auswahl zusammengestellt: 
Das Vaterland über alles. 
„Ans Vaterland, ans teure, schließ dich an, 
Das halte fest mit deinem ganzen Herzen. 
Hier sind die starken Wurzeln deiner Kraft." 
(Schiller, Wilhelm Tcll) 
„Treue Liebe bis zum Grabe, 
Schwör' ich dir mit Herz und Hand, 
Was ich bin und was ich habe, 
Dank ich dir. mein Vaterland." 
(Hoffmann v. Fallersleben) 
„Im Dienste des Vaterlandes reibe ich mich auf." 
(Bismarcks Wahlspruch) 
„Ich stelle stets das Vaterland über meine 
Person." 
(Bismarck am 28. 3. 1874 im Reichstag) 
„Süß und ehrenvoll ist es, für das Vaterland zu 
sterben." 
(Horaz) 
Unser Vaterland ist Deutschland. 
„Ich habe nur ein Vaterland, das heißt Deutsch¬ 
land." 
(Frhr. v. Stein an den Grafen Münster am l. 12. 1812) 
„Deutschland, Deutschland über alles, 
Ueber alles in der Welt!" 
(Hoffmann von Fallersleben) 
„Deutsche Zucht geht über alles." 
(Walther von der Bogelwcide) 
„Und es mag am deutschen Wesen, 
Einmal noch die Welt genesen." 
(Geibel) 
„Deutsches Volk, du konntest fallen, 
Aber sinken kannst du nicht." 
(Körner) 
„Gott verläßt keinen Deutschen." 
(altes Sprichwort) 
„Es muß ein eigentümlicher Zauber in dem 
Worte deutsch liegen." 
(Bismarck im preutz. Abgh. 22. 1. 64) 
„Deutsche Frauen, deutsche Treue, 
Deutscher Wein und deutscher Sang, 
Sollen in der Welt behalten 
Ihren alten (guten) Klang." 
(Hoffmann von Fallersleben) 
„Und jeder echte, deutsche Mann 
Soll Freund und Bruder heißen." 
(Math. (Slmifcj 
„Die Deutschen sind ehrliche Leute." 
(Shalcspk.H 
„Das einzige Mittel, deutsch zu bleiben 
Ist — deutsch zu sein." 
(Hamerli« 
„Deutsch sein, heißt gut sein, 
Treu sein und echt, 
Kämpfen für Freiheit. 
Wahrheit und Recht. 
Deutsch sein, heißt stark sein, 
Zähe und hart, 
Gilt's zu beschützen 
Alt deutsche Art." 
(Leopold von Hornig 
Der Väter Erbe. 
„Was du ererbt von deinen Vätern hast, 
Erwirb es, um es zu besitzen." 
(®«* 
„Ihr fühlt's, wie deutsch das Land und 3!. 
Kerndeutsch seit Urweltzeiten, 
Deutsch ist sein Blut, deutsch ist sein Heiz - 
Und deutsch sein Sinn und Treiben, 
Deutsch sind wir noch und wollen deutsch 
Trotz dem und dem auch bleiben." 
(Anastasius M 
Das Vaterland über die Parteien. 
„Ein großer Staat regiert sich nicht nach Pall! 
ansichten." 
(Bismarck im Herrenhaus 15. >.E 
Dienst am Volkstum. 
„Indem man seinem Volke dient, dient w 
auch der Menschheit." 
(Frz. Malowiczka im Parlamenisalbum, FranlfurU's 
„Volkstum und Sprache sind das Iugendlo 
Darin die Völker wachsen und gedeihen, 
Das Mutterhaus, nach dem sie sehnend schm 
Wenn sie verschlagen sind auf fremdem Stm 
(Gottfried A 
„Die Volkserziehung soll das Urbild eines M 
kommenen Menschen, Bürgers und W! 
gliedes in jedem Einzelwesen verwirklich' 
(Iahe, Gesammelte Schrl' 
124
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.