Full text: 64.1936 (0064)

Verwaltungs¬ 
gebäude 
der 
Berghaupt Verwaltung 
in Saarbrücken 
1 
2 
3 
4 
Mittwoch 
Donnerstag 
Freitag 
Samstag 
Neujahr 3 
Makarius 
Genovefa 
Titus 
5 
6 
7 
8 
9 
10 
11 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donnerstag 
Freitag 
Samstag 
Sonnt, n. Neuj. 
Dreikönigsfest 
Valentin, Lucian 
Severinus 
Julian, Beatus Cg) 
Agathon 
Hyginus 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donnerstag 
Freitag 
Samstag 
1. n. Epiph.' 
Gottfried 
Hilarius 
Maurus 
Marcellus © 
Antonius 
Petri Stuhlfeier 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
Sonntag 
Montag 
Dienstag 
Mittwoch 
Donnerstag 
Freitag 
Samstag 
2. n. Epiph. 
Fabian, Seb. 
Agnes 
Vinzentius 
Emerentiana 
Timotheus D 
Pauli Bekehrung 
26 
Sonntag 
3. n. Epiph. 
27 
Montag 
Joh. Ghrysoft. 
28 
Dienstag 
Karl -t. Große 
29 
Mittwoch 
Franz v. Sales 
30 
Donnerstag 
Martina 
31 
Freitag 
Petrus Nolaskus3 
Januar 
Am 12. Gnuopf-Sonntag 
5. Jan. 21: Errichtung des Obersten Gerichtshofes für 
das Saargebiei in Saarlouis. 
6. Jan. 35: Große deutsche Kundgebung auf dem Wacken¬ 
berg in Saarbrücken. 
10. Jan. 20: Versailler Vertrag tritt tn Kraft. 
10. Jan. 25: Das Saargebiet wird ganz in das franz. 
Zollsystem eingegliedert. 
10. Jan. 30: Der bisherige Generaldirektor der Saar¬ 
gruben, Deflirw, wird abberufen. Sein Nachfolger 
wird Guilleaume. 
13. Jan. 35: Volksabstimmung an der Saar. 
15. Jan. 35: Verkündung des Ergebnisses der Volksab¬ 
stimmung an der Saar. 90,76 Prozent für Deutsch¬ 
land. 
19. Jan. 20: Bei den Knappschaftswahleri im Saargebtet 
erhalten die Saarbündler kein einziges Mandat. 
2?. Jan. 28: Wegen Absatzschwierigkeiten kündigt die Saar¬ 
grubenverwaltung 4000 Bergleuten. 
30. Jan. 33: Reichspräsident von Hindenburg ernennt den 
Führer der NSDAP-, Adolf Hitler, zum deutschen 
Reichskanzler. 
Hundertjähriger Kalender: 
Mutmaßliche Witterung. Anhaltende Kälte bis zum 11.: 
vom 12. bis 18. trüb und gelind; 19. kalt; 24. bis 26. 
Regen; 27. Regenguß; bis zum Ende trüb und trocken. 
Wetterregeln. 
Fabian, Sebastian — sängt der Baum zu treibeü an. 
Vinzenz Sonnenschein — bringt viel Korn und Wein. 
Schön an Pauli Bekehrung — bringt reich' Bescherung. 
10
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.