Full text: 63.1935 (0063)

180 
von Grube Camphausen und gibt im übrigen nach¬ 
stehend die 
offiziellen Lösungen: 
Gruppe 1: Buchstabenrätsel. 
Reihe 1. Waagerecht: Sichere das Hangende! 
1. Senkrecht: Stangen verkeilen! 
2. Waagerecht: Notstempel stellen! 
3. Senkrecht: Ruhe bei Seilfahrt! 
4. „ Sicherheitslampe. 
5. „ Glückauf Bergleute! 
6. „ Erst Stoß abputzen! 
Gruppe U. 
Bild L 
1. Kein Geißfuß, kein Bühnloch. 
2. Auf Holz gestellt. 
3. Sitzt nicht über dem Stempel 1. 
4. Weil er rund ist. 
5. Der Ausbau fällt um; ein Unfall ist die 
Folge. 
6. Zwischenraum zwischen den Stangen zu 
groß gelassen. 
Gruppe Hl. 
Bild II. 
1. Zu weit vorgezogen, kein Notstempel; 
2. 2,2 auf 10. 
Bild III. 
1. Abputzen; 
2. 3,3 auf 10. 
Gruppe IV. 
Bild IV. 
1. Lange eiserne Vorstecker vorzuziehen. 
2. Verspreizen der Paarhölzer. 
B i l d V. 
Geht ohne Flammsicherheitslampe in ab¬ 
gesperrte Strecke. 
Und nun geben wir unserem Freund Heyb das 
Wort. Er schrieb: 
Mein liewer Kalennermann, 
Du hascht es Gute mit 'm Zweck verbunn, 
das do Johr hascht's Widder gutt angefang, 
das Han ich aach für richtig befunn. 
Buchstabenrätsel. 
Wenn ichs Hangende gut sichere tu, 
kann ich am Stoß schaffe mit aller Ruh. 
Un werre gutt verkeilt die Stange, 
brauch ma nit so schnell for sei Knoche bange. 
Js Platz am Stoß, dann awer schnell, 
e' Notstempel gestellt, awer uff der Stell. 
Nummer drei hat aach sei gutt Art, 
es geht nix üwer Ruh bei Seilfahrt. 
Die Schlagwetter merkt ma es bescht, 
mit der Sicherheitslamp, das steht fefcht. 
Daß man ruft: „Glückauf Bergleute" 
so alter Brauch, doch der gilt aach noch heute 
Awer mit dem Ruf: Erscht Stoß abputze, 
tut ma seinem Kamerad oft viel mehr nutze. 
Bild l. 
S t e m p e l e n n s is schlecht gestellt, 
uff der Sohl nit ingebihnt un owe nit 
gekehlt. 
Stempel drei, du kummscht ma gestohl', 
do is e' K e i l ch e unnergelegt uff der Sohl. 
De' Keil enns, das muß ma jo sehn, 
der soll direkt üwer'm Stempel stehn. 
Keil drei, das dun ich dir kund, 
der kann nix tauge, der is jo rund. 
Der Ausbau, Stang eins is schlecht gemacht, 
der rutscht jo ab un fallt um, 
wenns im Hangende drickt un kracht. 
Un so is schon mancher Knappe um's Läwe 
kumm. 
Der Ausbau, Stang zwei, der steht ver¬ 
kehrt, 
zwische enns un zwei is e' halwe Meter 
Spann, 
es wurde von jeher immer gelehrt, 
Stang zwei kummt dicht an Stang enns e'rann. 
Bild II. 
Js am Stoß genug Platz gemacht, 
Uff'm Bild sieht man's, do driwer sinn m'r uns 
Helle, 
Dann wird e' Vorstecker gleich eingebracht, 
die Hauer han awer vergeh de Rot¬ 
ste m p e l fe stelle. 
Von 10 tätliche Unfäll', es is zu be¬ 
klage, 
komme 2,2 dev un durch Steinfall in 
Frage. 
Bild III. 
Wenn de Bergmann vor'm Stoß tut schippe, 
kann de Kolle vun owe niederkippe. 
Wer seinem Kamerad will nutze, 
ruft: „Glück auf", abputze! 
Bei 10 tätliche Unfäll', es is schlimm, 
sin's 3,3 wo uff Kohlefall zurück fe 
fihre sinn. 
B i l d IV. 
Bild vier das tut es jo beweise, 
es hängt jo hinne in der Streck, 
e' kompletter Vorstecker aus Eise, 
awer dort erfüllet er nit sei Zweck. 
Sin doch nit so leichtsinnig un machene dort los, 
un hänge ne vore hin, bis widder de 
Stoß. 
Mit 'm Holz soll ma erscht recht nit geize, 
denn so e' Leichtsinn, der is schon vermesse, 
un bringe an zwische die Stück die Spreize, 
denn diesmal hanners bestimmt vergesse. 
B i l d V. 
Wie kann ma nur so leichtsinnig sin, 
wo e' Kreiz do steht, un es is abgesperrt dazu,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.