Full text: 57.1929 (0057)

— 28 
Eine intéressante Aufnahme der Sonnenfinsternis 1927. 
Photo : l’Illustration, Paris. 
b) Feste des jüdischen Kalenders. 
25. April Passah, 14. Juni Wochenfest, 5. Oktober 
Neujahrsfest (5.690), 14. Oktober Versöhnungsfest, 
19. Oktober Laubhüttenfest. 
III. Erklärung einiger chronologischer Ausdrücke. 
Das Jahr 1929 hat als güldene Zahl: 11, als 
Ep a kt e: 19, als S o n nen z i r k e l: 6, als 
Sonntagsbuchstaben: F. 
Was heißt das? 
Die „Epakte" eines Jahres zeigt an, wieviel 
Tage bei Anfang desselben seit dem letzten Neumond 
verflossen sind, d. h. in welchem Alter der Mond 
steht. Am 1. Januar 1929 muß dieser darnach also 
19 Tage alt sein, und in der Tat war am 12. De¬ 
zember 1928 Neumond, wie uns ein Blick in den 
vorjährigen Kalender belehrt. 
Die Epakten kehren jeweils für einen, niehrere 
Jahrhunderte dauernden Zeitraum in einer Periode 
von 19 Jahren unverändert in der gleichen Reihen¬ 
folge wieder. Die Zahl, die angibt, das wievielte 
Jahr in einer solchen 19jährigen Periode das betref¬ 
fende ist, nennt man die „g ü l d e n e Z a h l" des 
Jahres. 
Bezeichnet man endlich die Tage eines Jahres, vom 
1. Januar beginnend, der Reihe nach mit den immer 
wiederkehrenden sieben Buchstaben A, B, C, D, E, F, 
G, so wird der Buchstabe, der auf den Sonntag fällt, 
der „S o n n t a g s b u ch st a b e" genannt. Trifft der 
1. Januar auf einen Sonntag, so ist der Sonntags¬ 
buchstabe also A, auf einen Samstag, Freitag, Don¬ 
nerstag, Mittwoch, Dienstag, Montag, so ist er 
B, C, D, E, F oder G. — In einem Schalt jähre 
hat man 2 Sonntagsbuchstaben, deren erster die Be¬ 
ziehung zwischen Datum und Wochentag bis zum 
2 3. Februar angibt, der zweite aber nach diesem 
Datum gilt, weil dann der Schalttag, das ist der 
2 4. und nicht der 29. Februar, denselben Buch¬ 
staben wie der vorhergehende Tag erhält. 
Auch die Sonntagsbuchstaben kehren wie die Epakte 
in einem Zyklus wieder, und zwar von 4 X 7 — 28 
julianischen Jahren, und die Zahl, die angibt, das 
wievielte Jahr dieser Periode ein gewisses Jahr ist, 
heißt der „S o n n e n z i r k e l". 
Auf diesen 4 Zahlen beruht die Voraus- bzw. Rück¬ 
wärtsberechnung aller Kalenderdaten. 
IV. Von den Finsternissen des Jahres 1929. 
Im Jahre 1929 gibt es 
am 9. Mai eine totale Sonnenfinsternis. 
Die Mitte derselben liegt um 7 Uhr 8 Min., und 
zwar befindet sich der Mittelpunkt der verfinsterten 
Erdoberfläche bei 27,4 westlicher Länge; 
desgl. gibt es am 1. November eine ringför¬ 
mige Sonnenfinsternis, deren Höhepunkt 
um 13 Uhr 01 eintritt, wobei die Mitte der ver¬ 
finsterten Erdoberfläche durch den 5° westl. Länge be¬ 
zeichnet ist.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.