Full text: 43.1915 (0043)

4 
er Ncrgmannsfreund 
Zeitung zur Unterhaltung und öelehrung für öerglente, 
#. 
erscheint jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag in achtseitigem 
Format in einer Auflage von über 
20000 GZeernpIrrven. 
Der „Kergrnonnsfrterind" setzt sich seinem Inhalte nach zu¬ 
sammen aus amtlichen Personal-Nachrichten und Bekannt¬ 
machungen, Tagesneuigkeiten, Nachrichten aus dem Saar¬ 
kohlenrevier, lehrreichen Aufsätzen und Abhandlungen, 
bergmännischen und sonstigen Erzählungen, 1 e ch nisch en Artikeln, 
Witzen, Anekdoten, Hausmitteln, Gemeinnützigem, Rätseln, 
Gedichten, Briefkasten usw. 
Jede der wöchentlich dreimal erscheinenden Nummern enthält eine 
,S«i te (die achte Seite) 
Anzeigen erhalten durch den „Bergmannsfreund" große 
und wirksame Verbreitung. Frühzeitige Aufgabe der Anzeigen ist, da 
nur ein beschränkter Raum für dieselben zur Verfügung steht, sehr zu empfehlen. 
Der Inse^tionspe-eis beträgt: die fünfgespaltene Petitzeile 
oder deren Raum 20 Pfennig. Bei Wiederholungen tritt Rabatt ein. 
Anzeigen-Auftvcrge nimmt die Redaktion des „Bergmanns¬ 
freund" in Saarbrücken I und die Gzepeditian in Saarbrücken IH, 
Futterstraße 5/7, jederzeit mündlich und schriftlich entgegen. 
Der Attonnementspreis beträgt für das Vierteljahr bei der Ex¬ 
pedition in Saarbrücken III, Futterstr. 5/7, nur 80 durch die Post¬ 
anstalten (unter Seite 55 des Postzeitungs-Verzeichnisses) bezogen (ohne Be¬ 
stellgeld) nur 60 Ufg„ durch die besonderen Boten n«r 40 Ufg. 
Wohl kein ähnliches Blatt dürfte bei gleich niedrigem Preise einen so 
reichhaltigen Stoff bieten wie der „Kei7gniannsfverrnd". Gegenwärtig 
im 45. Jahrgange begriffen, hat derselbe sich nicht nur im engeren Saarbrücker 
Steinkohlenreviere, sondern in fast allen Bergbaubezirken Deutschlands einen 
sehr ausgedehnten Leserkreis unter Bergleuten und Freunden des Bergbaues 
erworben. 
Bestellungen nehmen alle Po stau stalten, die bekannten Stellen 
der Berginspektionen, die Boten der einzelnen Gruben, sowie die Expe¬ 
dition (Saarbrücken III, Futterstraße 5/7) und die Redaktion des 
„Bergmannsfreund" (Saarbrücken I) entgegen. 
iiimiiimmmimmtuiiiruiiiükifMuiiiiiiiiimiu 
iiimimiiiiiiiiiiiiiiiiiiiMiiiimiiiiiiJiiij 
tiimiiiiimii = 
r* 
%
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.